Neueinsteiger

Transcend feiert mit dem Bilderrahmen T.photo 710 Premiere

2007-10-23 Der Markt an digitalen Bilderrahmen boomt. Denn obwohl sich bereits zahlreiche Modelle im Handel befinden, scheint dies für viele Anbieter kein Grund zu sein, nicht noch weitere Modelle zu bringen. So hat sich auch die Transcend Information Inc., taiwanesischer Hersteller von Flash-Speicher-Produkten, entschlossen, diesen lukrativen Markt nicht nur anderen zu überlassen. Der erste Sprössling der bei Transcend noch jungen Rahmenfamilie heißt T.photo 710, ein sieben Zoll messendes, 480 x 234 Pixel auflösendes TFT-LC-Display. Und damit es der Kleine nicht so schwer hat gegen seine zahlreiche Konkurrenz, ist er mit vielen Features ausgestattet, die nicht alle Rahmen bieten, schon gar nicht in der 7-Zoll-Klasse: Fernbedienung, ein großer interner Speicher, Hintergrundmusik und Kalender- und Weckfunktion gehören zur Ausstattung.  (Daniela Schmid)

Transcend T.photo 710 [Foto: Transcend]Bild- und Videodateien in den Formaten JPG, BMP und Motion JPG werden vom T.photo 710 quer oder hochkant im Panorama-Breitbildformat abgespielt. Die Musikformate mp3, wma und pcm können als Hintergrundmusik für Diashows verwendet werden. Dabei wählt man zwischen Einzelbildern, Diashows oder mehreren Bildern im Kachelformat. Der T.photo errechnet anhand der Dateiinformationen automatisch die beste Darstellung für jedes Bild. Er liest Bilder direkt von SD-, SDHC-, MMC-, MS- und CF-Speicherkarten. Wer SD- oder MS-Adapter besitzt, kann auch microsSD, miniSD, MS Duo, MS Pro Duo oder M2-Karten der Handy- und PDA-Sparte verwenden. Bei Anbindung an den PC dient der T.photo als externer Katenleser. Über eine USB 2.0-Schnittstelle ist es auch möglich, USB-Speichersticks an den Rahmen anzuschließen. Auf insgesamt 1 Gigabytes speichert der Rahmen Fotos intern. Mittels im Lieferumfang enthaltener Fernbedienung kann die Diashow von der Couch aus gestartet werden. Wer die Musik nicht über die integrierten Lautsprecher abspielen möchte, kann einen Kopfhörer an den T.photo anschließen und ihn so als mp3-Player verwenden. Dass der Rahmen nicht nur für Fotos geeignet ist, zeigt er mit seiner Kalender- und Weckfunktion. Diese kann auf der zweiten Hälfte der Anzeigefläche neben den Fotos eingeblendet werden. Gimmick-Fans freuen sich sicherlich an den Schmuckrahmen, die für Tage wie Weihnachten, Neujahr oder Valentinstag gewählt werden können. Der schwarze Rahmen mit Goldrand, der sowohl auf dem Schreibtisch aufgestellt als auch an die Wand montiert werden kann, wiegt 430 g und misst 219 x 156 x 28 mm. Er ist für 120 EUR im Handel erhältlich.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.