Kompakt, aber manuell zu fokussieren

Tokina Spiegeltele Reflex 300 mm F6.3 für Micro Four Thirds

2012-07-30 Tokina präsentiert mit dem Reflex 300 mm F6.3 ein Spiegelteleobjektiv mit Micro-Four-Thirds-Anschluss. Spiegelobjektive sind eigentlich ein Kuriosum der Vergangenheit. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre kompakte Bauweise und den günstigen Preis aus, aber weniger durch ihre Bildqualität. Die besondere Konstruktion führt zu einem etwas eigensinnigen Bokeh mit runden Kringeln statt Unschärfescheibchen. Diese Kringel sind insbesondere bei punktuellen Lichtquellen ausprägt, wie sie zum Beispiel auf glitzernden Wasseroberflächen entstehen.  (Benjamin Kirchheim)

Tokina Reflex 300 mm F6.3 [Foto: Tokina]Eine weitere Besonderheit ist die Fokussierung, die nur manuell erfolgt. Lediglich von Minolta gab es einst ein Autofokus-Spiegeltele. Das Tokina Reflex besteht aus sieben Linsen in drei Gruppen und hat eine feste Blendenöffnung von F6,3. Die kleinbildäquivalente Brennweite beträgt an einer Micro-Four-Thirds-Kamera von Olympus oder Panasonic 600 Millimeter – und das bei einem Gewicht von lediglich 298 Gramm und Abmessungen von 66 mal 66 Millimeter (Länge und Durchmesser). Auch die Naheinstellgrenze von lediglich 80 Zentimeter ist beachtlich, wird dadurch doch ein Vergrößerungsmaßstab von 1:2 erreicht, womit das Tokina Reflex schon als Makroobjektiv durchgeht. Außerdem lässt es sich dank 55 Millimeter großem Gewinde mit Filtern bestücken. Neben den üblichen Objektivdeckeln gehört zum Lieferumfang des silbernen Objektivs, das optisch eher an Sony NEX erinnert, auch eine Sonnenblende. Ab August 2012 soll das Tokina Reflex 300 mm F6.3 für rund 400 EUR erhältlich sein.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Bei der SpyderX Promotion bis zu 100 € sparen

Bei der SpyderX Promotion bis zu 100 € sparen

Den neuesten Spyder zur schnellsten, genauesten und einfachsten Monitorkalibrierung gibt es jetzt besonders günstig. mehr…

Photokina 2020 mit gläsernem Studio 'Creators Lounge'

Photokina 2020 mit gläsernem Studio 'Creators Lounge'

Auch Fujifilm fehlt auf der Photokina 2020. Die Messe richtet sich mehr und mehr auf Endverbraucher aus. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.