Manuellfokus-Superweitwinkel

Tokina Firin 2/20 mm FE für Sony E-Mount angekündigt

2016-10-24 Mit dem Firin 2/20 mm FE soll im ersten Quartal 2017 ein erstes von Tokina speziell für das Vollformat-E-Bajonett von Sony entwickeltes Objektiv auf den Markt kommen. Anders als von Tokina bisher gewohnt, handelt es sich jedoch nicht um ein Autofokusobjektiv – das Firin (ein altes irisches Wort für Wahrheit) muss, im Gegenteil, manuell fokussiert werden. Der japanische Optikspezialist hat dabei nicht nur Fotografen im Visier, sondern auch Videofilmer.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Tokina Firin 20 mm F2 FE muss manuell fokussiert werden und ist speziell für das Sony E Vollformat entwickelt worden. [Foto: Tokina]

    Das Tokina Firin 20 mm F2 FE muss manuell fokussiert werden und ist speziell für das Sony E Vollformat entwickelt worden. [Foto: Tokina]

Die optische Konstruktion wurde speziell für das Sony E-Vollformat entwickelt und hinsichtlich der Kompaktheit sowie der Abbildungsleistung optimiert. Die optische Konstruktion setzt sich aus 13 Linsen in elf Gruppen zusammen. wobei zwei asphärische Linsen sowie drei niedrigbrechende Glaselemente für eine hohe Abbildungsleistung sorgen sollen. Chromatische Aberrationen sowie Randabdunklungen sollen laut Tokina minimal sein, während sich Kontrast und Auflösung auf hohem Niveau bewegen. Die Linsen sind zudem mehrfach vergütet, um Reflexionen und Flares zu verringern.

Die F2,0 lichtstarke Blende setzt sich aus neun Lamellen zusammen und ermöglicht vor allem auch die Fotografie bei geringem Licht. Der Blendenring besitzt eine De-Click-Funktion, um stufenlos und leise eingestellt werden zu können, was gerade bei Videoaufnahmen wichtig ist. Der breite Fokusring ist lang übersetzt und mit einer Schärfentiefenskala ausgestattet. Die Naheinstellgrenze beträgt lediglich 20 Zentimeter ab Frontlinse beziehungsweise 28 Zentimeter ab Sensorebene. Das Firin ist mit einem Objektivprozessor ausgestattet, der über die elektronischen Kontakte Informationen wie Brennweite, Blende und Entfernung an die Sony-Kamera weitergibt. Damit wird auch der 5-Achsen-Bildstabilisator unterstützt. Das 490 Gramm leichte Tokina Firin 2/20 mm FE soll im ersten Quartal 2017 auf den Markt kommen und wird in Deutschland durch das Hapa Team vertrieben. Der Preis steht jedoch noch nicht fest. Eine rechteckige Kunststoff-Streulichtblende gehört zum Lieferumfang, über das 62mm-Gewinde können zudem optische Filter angeschraubt werden.

Hersteller Tokina
Modell Firin 20 mm F2 FE MF
Preis (UVP) 899,00 EUR
Bajonettanschluss Sony E
Brennweite 20,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2
Kleinste Blendenöffnung F22
KB-Vollformat ja
Linsensystem 13 Linsen in 11 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 280 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden nein
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde 62 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 69 x 82 mm
Objektivgewicht 490 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Mit dieser E-Paper-Zusammenstellung erhält der Leser geballtes Wissen rund um die Foto- und Bildbearbeitungspraxis. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Diese Woche bis zu 80 € sparen mit der Spyder X UpGrade-Promotion

Diese Woche bis zu 80 € sparen mit der Spyder X UpGrade-Promotion

Vom 09. bis 18.09.2019 günstig auf den neuen, schnellen, präzisen SpyderX umsteigen und zukunftssicher für 64 Bit sein. mehr…

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.