Für spiegellose Vollformat-Systemkameras

Tokina Firin 100 mm F2.8 FE Macro für Sony angekündigt

2019-04-25 Mit dem Firin 100 mm F2.8 FE Macro kündigt Tokina seine zweite Festbrennweite der Firin-Serie für die spiegellosen Vollformat-Systemkameras von Sony an. Bei dem rund 720 Euro teuren Objektiv handelt es sich um ein klassisches Makroobjektiv mit Auszugs-Fokussierung. Da das Objektiv Sony-E-kompatible elektronische Kontakte besitzt, ist es komplett zu den Alpha-Systemkameras kompatibel und zeigt beispielsweise Einstellhilfen bei der manuellen Fokussierung an.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Tokina Firin 100 mm F2.8 FE Macro ist voll kompatibel zu den spiegellosen Systemkameras von Sony. [Foto: Tokina]

    Das Tokina Firin 100 mm F2.8 FE Macro ist voll kompatibel zu den spiegellosen Systemkameras von Sony. [Foto: Tokina]

Die optische Konstruktion kommt mit neun Elementen aus, die in acht Gruppen angeordnet sind. Asphärische Linsen und niedrigbrechende Glaslinsen sollen optische Fehler wie Verzeichnungen oder chromatische Aberrationen minimieren. Die Mehrschichtvergütung reduziert Flares und Geisterbilder. Mit neun Blendenlamellen soll das 100mm-Objektiv, das sich dank F2,8 Lichtstärke auch für Porträts eignet, ein gleichmäßiges Bokeh bieten. Prädestiniert ist das neue Firin aber für Makroaufnahmen mit einem Abbildungsmaßstab von bis zu 1:1 bei einem Fokusabstand von 30 Zentimetern. Dabei fährt der Tubus aus, auf den wiederum die Entfernung und der dazugehörige Abbildungsmaßstab aufgedruckt sind.

  • Bild Der beim Fokussieren ausfahrende Tubus des Tokina Firin 100 mm F2.8 FE Macro besitzt einen Aufdruck zum Ablesen von Entfernung und Abbildungsmaßstab. [Foto: Tokina]

    Der beim Fokussieren ausfahrende Tubus des Tokina Firin 100 mm F2.8 FE Macro besitzt einen Aufdruck zum Ablesen von Entfernung und Abbildungsmaßstab. [Foto: Tokina]

Durch die volle elektronische Kompatibilität bietet das Objektiv nicht nur einen Autofokus, sondern bei manueller Fokussierung werden alle Einstellhilfen auf dem Monitor beziehungsweise im elektronischen Sucher der Sony-Kamera angezeigt. Auch der Sensor-Shift-Bildstabilisator und die elektronische Korrektur von Abbildungsfehlern werden unterstützt. Das 12,3 Zentimeter lange (bei Minimalfokusabstand 16,9 Zentimeter) Objektiv ist 7,4 Zentimeter schlank und besitzt einen Filterdurchmesser von 55 Millimetern. Das 570 Gramm leichte Tokina Firin 100 mm F2.8 FE Macro soll ab Mai 2019 zu einem Preis von knapp 720 Euro erhältlich sein, eine Streulichtblende gehört zum Lieferumfang.

Hersteller Tokina
Modell Firin 100 mm F2.8 FE Macro
Preis (UVP) 719,00 EUR
Bajonettanschluss Sony E
Brennweite 100,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8
Kleinste Blendenöffnung F32
KB-Vollformat ja
Linsensystem 9 Linsen in 8 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 300 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde 55 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 74 x 123 mm
Objektivgewicht 570 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

Vor- und Nachteile der verschiedenen Autofokus-Systeme

Vor- und Nachteile der verschiedenen Autofokus-Systeme

Neben dem Phasenautofokus sowie dem Kontrastautofokus erklärt der Fototipp auch Hybridsysteme mit Vor- und Nachteilen. mehr…

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Fotorucksäcke kaufen ist nicht schwer? Bei der Vielzahl an Optionen manchmal doch. Der Fototipp hilft bei der Auswahl. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.