Schulungsvideo mit Manuel Quarta

Spezielle Funktionen der Nikon Z-System-Kameras im Video erklärt

2021-07-14 Die Fokussierung und besondere Funktionen stehen im Mittelpunkt des dritten Videos. Fototrainer Manuel Quarta erklärt beispielsweise, warum es sinnvoll sein kann den Autofokus vom Auslöser zu entkoppeln, gibt er Tipps für die besten Tastenbelegungen für einen reibungslosen Autofokus, zeigt wie der Touchscreen oder die Split-Screen Technik der Z-System-Kameras für die Fokussierung und zur Schärfenkontrolle eingesetzt werden. Nützlich kann auch die vorgestellte Diktierfunktion sein. Zudem wird erklärt, wie man mit den kreativen Picture Control Einstellungen bereits beim Fotografieren einen analogen Filmlook zu erzeugen kann, ohne nachträglich zur Bildbearbeitung zu greifen.  (Jan-Markus Rupprecht)

Das Video haben wir schon Mitte Juni veröffentlicht, urlaubsbedingt aber bislang gar nicht gemeldet. Das neue Video ergänzt die beiden bisherigen Videos "Einstieg in das Nikon Z-System" und "Schulungsvideo Nikon Z-System im Detail". Wir haben es einfach "Nikon Z-System Spezial" genannt, weil es auch einige Funktionen behandelt, die wirklich etwas speziell sind.

  • Bild Manuel Quarta bei der Produktion des Schulungs-Videos "Nikon Z-System Spezial". [Foto: MediaNord]

    Manuel Quarta bei der Produktion des Schulungs-Videos "Nikon Z-System Spezial". [Foto: MediaNord]

Die Fokussierung und besondere Funktionen stehen im Mittelpunkt der elf Einzelvideos. Manuel Quarta erklärt beispielsweise, warum es sinnvoll sein kann den Autofokus vom Auslöser zu entkoppeln und auf eine Funktionstaste zu legen. Außerdem gibt er Tipps für die besten Tastenbelegungen für einen reibungslosen Autofokus. Wie der Touchscreen der Z-System-Kameras für die Fokussierung eingesetzt wird und welche Optionen dem Fotografen zur Verfügung stehen ist Gegenstand eines weiteren Kapitels. Hier wird auch geklärt mit welchen Mitteln sich der Fokuspunkt über das Bildfeld verschieben lässt und wie man den Fokus an zwei unterschiedlichen Punkten des Bildes mit Hilfe der Splitscreen-Funktion kontrollieren kann.

Eine weitere wichtige Aufgabe des Fotografen ist es den Schärfebereich während der Aufnahme zu kontrollieren. Welche Hilfsmittel das Z-System dem Fotografen dafür zur Verfügung stellt und welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Systeme bieten, verrät Manuel Quarta ebenso wie einen kleinen Trick, der es erlaubt den Schärfebereich ohne programmierte Taste und sogar in der Vergrößerungsansicht zu kontrollieren. Zudem wird der Konturfilter (Focus Peaking) als konfigurierbares Hilfsmittel zur Schärfenbereichskontrolle vorgestellt.

  • Bild Manuel Quarta im Schulungs-Videos "Nikon Z-System Spezial", Kapitel "Splitscreen Anzeige zum Fokussieren nutzen". [Foto: MediaNord]

    Manuel Quarta im Schulungs-Videos "Nikon Z-System Spezial", Kapitel "Splitscreen Anzeige zum Fokussieren nutzen". [Foto: MediaNord]

Bei der Autofokus-Falle handelt es sich um eine sehr nützliche Funktion. Möchte man beispielsweise ein Selbstportrait machen oder ein Tier an einer bestimmten Stelle fotografieren, lässt sich vorab der Fokusabstand einstellen und sobald sich das Objekt in dem Fokusbereich befindet, wird die Kamera ausgelöst. Manuel Quarta erklärt die Funktionsweise, Konfiguration und auch die Kombination mit anderen Funktionen des Z-Systems.

Darüber hinaus wird die Diktierfunktion der Z-Serie vorgestellt, die es ermöglicht kurze verbale Notizen aufzuzeichnen. Zudem wird erklärt, wie man mit den kreativen Picture Control Einstellungen bereits beim Fotografieren einen analogen Filmlook zu erzeugen kann, ohne nachträglich zur Bildbearbeitung zu greifen.

  • Bild Manuel Quarta im Schulungs-Videos "Nikon Z-System Spezial", Kapitel "Spezielle Features - Sprachnotiz". [Foto: MediaNord]

    Manuel Quarta im Schulungs-Videos "Nikon Z-System Spezial", Kapitel "Spezielle Features - Sprachnotiz". [Foto: MediaNord]

Die Videos in hoher Qualität (FullHD, 1080p, insgesamt 2,45 GByte) liegen im Format MP4 vor und können auf jedem gängigen PC oder Mac angeschaut werden. Der Kurs mit einer Gesamtlaufzeit von 1:04 h ist in 11 Einzelvideos unterteilt, damit man bei Bedarf gezielt zum gewünschten Kapitel springen oder einen bestimmten Abschnitt wiederholen kann:

01. Begrüßung (01:37)
02. Alternativen zum normalen Fokussieren (14:52)
03. Den Monitor richtig zum Fokussieren nutzen (04:09)
04. Splitscreen Anzeige zum Fokussieren nutzen 04:54)
05. Die Schärfentiefe kontrollieren (06:41)
06. Die Schärfentiefe anders kontrollieren (05:16)
07. Fokusposition speichern (02:59)
08. Autofokusfalle (07:09)
09. Spezielle Features – Sprachnotiz (03:19)
10. Den Look von analogen Filmen direkt in der Kamera (12:06)
11. Schlusswort (00:55)

Das Video gibt es einzeln (hauptsächlich für die bisherigen Käufer der anderen Manuel Quarta Videos) für 12,90 € und auch im Bundle zusammen mit den bestehenden Videos für 39,90 € zum Herunterladen oder für 49,90 € auf einem USB-Stick per Post.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Rollei B-Ware und Einzelstücke bis zu 93 % reduziert

Rollei B-Ware und Einzelstücke bis zu 93 % reduziert

Einzelstücke und Produkte mit leichten optischen Mängeln finden Sie stark reduziert in der B-Ware-Rubrik bei Rollei. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.