Generationswechsel

Sony veröffentlicht Details zum hauseigenen Funkblitzsystem

2016-07-12 Für den professionellen Einsatz konzipiert stellte Sony das auf Funk basierende Blitzsteuerungssystem im März 2016 auf der "Wedding & Portrait Photography Conference & Expo", kurz WPPI, vor. Das System besteht aus der Sendeeinheit FA-WRC1M und dem separat erhältlichen Empfänger FA-WRR1, der unter das kompatible Sony Blitzgerät geschoben wird. Bis zu 15 Blitzgeräte in fünf Gruppen wird die Sendeeinheit über eine Reichweite bis zu 30 Metern steuern können. Neben automatischer und manueller Blitzsteuerung sind auch High-Speed-Synchronisationen möglich.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Der Sender Sony FA-WRC1M hat eine Reichweite von bis zu 30 Metern und ist Staub- und Spritzwassergeschützt. [Foto: Sony]

    Der Sender Sony FA-WRC1M hat eine Reichweite von bis zu 30 Metern und ist Staub- und Spritzwassergeschützt. [Foto: Sony]

  • Bild Auch der Empfänger FA-WRR1 ist spritzwassergeschützt, er besitzt zudem einen Aufsteckschuh sowie die Einstellungselemente für die Gruppenwahl. [Foto: Sony]

    Auch der Empfänger FA-WRR1 ist spritzwassergeschützt, er besitzt zudem einen Aufsteckschuh sowie die Einstellungselemente für die Gruppenwahl. [Foto: Sony]

  • Bild Sony FA-WRC1M Sender und FA-WRR1 Empfänger. [Foto: Sony]

    Sony FA-WRC1M Sender und FA-WRR1 Empfänger. [Foto: Sony]

Das im März 2016 vorgestellte funkgesteuerte drahtlose Blitzsystem von Sony (siehe weiterführende Links) besteht aus dem Sender mit der Bezeichnung FA-WRC1M und dem Empfänger FA-WRR1. Beide Zubehörteile sind separat erhältlich. Der Sender FA-WRC1M kann bis zu 15 Blitzgeräte in fünf Gruppen ansteuern, wenn diese auf dem Empfänger FA-WRR1 montiert sind. Das System besitzt eine maximale Reichweite von 30 Metern und benötigt keinen direkten Sichtkontakt der Blitze zueinander. Dieser Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Lichtimpulssystem macht die funkbasierenden Systeme flexibler und vor allem in der Anwendung sicherer. Zu den Funktionen gehört unter anderem eine Belichtungskorrektur für jede Blitzgruppe, die auf dem Sender vorgenommen werden kann. Der Sender selber ist mit einem großen beleuchteten LC-Display ausgestattet, sodass der Anwender alle Informationen und Einstellungen im Blick hat und auch die Konfiguration nicht zu einem komplizierten Unterfangen wird.

Der Empfänger besitzt neben einem Blitzschuh für das Blitzgerät Einstellmöglichkeiten für die Gruppenzugehörigkeit sowie auf der unteren Seite einen Montagefuß. Das System hat eine maximale Blitzsynchronzeit von 1/250 Sekunde. Wird ein Blitzgerät des Typs HVL-F32M eingesetzt, so reduziert sich diese auf 1/128 Sekunde. Auch bei der Verwendung der Highspeed-Synchronisation muss der Anwender beachten, die Leistung der anderen Blitzgeräte um 1/16 zu erhöhen, wenn sich ein HVL-F32M in einer der Blitzgruppen befindet. Sowohl der Empfänger als auch der Sender sind staub- und feuchtigkeitsgeschützt. Damit Sony-Blitzgeräte und die Alpha-7-Serie mit dem FA-WRC1M und den FA-WRR1 zusammenarbeiten können, stellt Sony ein Firmware-Update für Mitte August 2016 in Aussicht. Der Sender FA-WRC1M und der Empfänger FA-WRR1 werden ab September 2016 für circa 420 beziehungsweise 240 Euro einzeln erhältlich sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Rechteckfilter im Einsatz

Rechteckfilter im Einsatz

In diesem Fototipp eklären wir die Vorteile von Rechteckfiltern und geben Tipps zum fotografischen Einsatz. mehr…

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Eine per USB an einen Windows-PC angeschlossene Canon-Kamera lässt sich mit der Beta-Software als Webcam verwenden. mehr…

Rollei Soluna II-60: leistungsstarke LED-Leuchten auch für unterwegs

Rollei Soluna II-60: leistungsstarke LED-Leuchten auch für unterwegs

Das Dauerlicht mit hoher Farbgenauigkeit (CRI 95+) kann für Foto- und Video und mit Netzstrom oder Akkus genutzt werden. mehr…

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 49, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.