Adobe Lightroom 4 im Lieferumfang

Smart Camera 2.0: Samsung bringt verbesserte NX1100

2013-03-19 Mit der NX1100 bringt Samsung diesen Monat ein Nachfolgemodell der Einsteiger-Systemkamera NX1000 auf den Markt. Neu ist neben der mitgelieferten Software Adobe Lightroom 4 die Funktion "AutoShare", die Bilder automatisch an ein Wunschgerät schickt. Den bewährten Sensor in APS-C-Größe mit 20 Megapixel Auflösung setzt Samsung genauso wie das Wechselobjektivbajonett weiterhin ein, auch bei der Videofunktion bleibt mit der Full-HD-Auflösung alles beim Alten.  (Benjamin Kirchheim)

Samsung NX1100 [Foto: Samsung]Samsung zeigte sich im letzten Jahr bei den WLAN-Funktionen als Vorreiter, indem Funktionen wie Remote Viewfinder, das Übertragen von Bildern zu Tablets, Smartphones, Fernseher und Computern sowie der direkte Upload von Fotos ins Internet, etwa zu Facebook, YouTube oder in Cloud-Dienste wie Dropbox von vielen Kameramodellen unterstützt werden. Ein Share-Knopf an der Kamera ruft automatisch die bevorzugte WLAN-Funktion der Kamera auf, so dass das Teilen von Bildern noch schneller von Statten gehen kann. Technisch bietet die NX1100 solide Daten, etwa den APS-C-Sensor mit einer Empfindlichkeit von bis zu ISO 12.800 und einer Auflösung von 20 Megapixeln, die Full-HD-Videofunktion oder den rückwärtigen Bildschirm mit 7,5 Zentimetern Diagonale, der jedoch keine Touchfunktion besitzt. Statt eines eingebauten Blitzes wird ein kleines Aufsteckgerät mit einer Leitzahl von 8 mitgeliefert, der Systemblitzschuh kann aber auch mit größeren Blitzgeräten von Samsung bestückt werden.

Samsung NX1100 [Foto: Samsung]Die NX1100 bietet eine Vollautomatik, bei der der Anwender nur noch auf den Auslöser drücken braucht. Aber auch Motivprogramme sowie die klassischen Belichtungsprogramme P, A, S und M mit mehr manuellen Eingriffsmöglichkeiten hat die Samsung zu bieten. Somit kann der Fotograf mit der Kamera wachsen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Eine Belichtungsreihenfunktion sowie Serienbildaufnahmen gehören ebenfalls zum Repertoire der spiegellosen Systemkamera.

Verkauft wird die NX1100 wahlweise in Schwarz oder Weiß zu einem Preis von knapp 600 EUR. Das sind 100 Euro weniger als noch die NX1000. Ein Objektiv mit einem 2,5-fachen Zoombereich von 20-50 Millimeter befindet sich im Lieferumfang, auf einen Bildstabilisator muss der Käufer dabei jedoch verzichten. Das NX-Bajonett erlaubt den Anschluss anderer NX-Objektive, darunter gibt es auch hochwertige Festbrennweiten sowie Objektive mit Bildstabilisator. Der i-Function-Knopf am vielen der Objektive erlaubt die Einstellung von Aufnahmeparametern mittels des Fokussierrings direkt am Objektiv.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 44, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.