Ruhiges Händchen

Sigma kündigt neues 17-70mm F2,8-4 DC Macro OS HSM an

2009-12-04 Sigma stellt mit dem Standardzoom 17-70 F 2,8-4 DC Macro OS HSM eine neue Variante des beliebten Standardzooms 17-70 DC Macro vor. Ausgestattet ist das Objektiv nun mit Sigmas Hyper Sonic Motor (HSM), der einen schnellen und lautlosen Autofokus ermöglichen soll, und einem Optical Stabilizer (OS) zur Kompensation von Kamerabewegungen. Sigma gibt an, dass durch den Optical Stabilizer eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit möglich sein soll. Die Stabilisierung im Objektiv wird – im Gegensatz zu einer kamerainternen Stabilisierung – auch im Sucher der Kamera sichtbar. Daneben verfügt das Objektiv über eine Innenfokussierung, d. h. die Frontlinse des Objektivs dreht sich während des Fokussierens nicht mit, was sich z. B. beim Einsatz eines zirkularen Polfilters als äußerst wertvoll erweist.  (Dennis Imhäuser)

Sigma 17-70 mm F2.8-4 DC OS HSM [Foto: Sigma]Das Sigma 17-70 F2,8-4 DC Macro OS HSM verfügt über einen Brennweitenbereich von 17 bis 70 mm, und mit einer größten Blendenöffnung von F2,8 ist es zudem recht lichtstark. Die größtmögliche Blendenöffnung fällt jedoch mit steigender Brennweite ab, sodass bei 70 mm lediglich eine größte Blende von F4 erreicht wird. Das Objektiv ist für den reduzierten Bildkreis von APS-C-Sensoren gerechnet und kann somit nur beschränkt auf Teilformate an "Vollformat-DSLRs" eingesetzt werden. Die minimale Aufnahmeentfernung beträgt 22 cm über den gesamten Zoombereich, was einen Motivabstand von 4,7 cm zur Frontlinse bedeutet. Mit einem Abbildungsmaßstab von 1:2,7 eignet sich das Objektiv auch für Nahaufnahmen, was in der Sigma-Welt mit der Bezeichnung Macro im Objektivnamen angedeutet wird. Man sollte allerdings beachten, dass "echte" Makro-Objektive einen Abbildungsmaßstab von 1:1 oder 1:2 besitzen und das Sigma somit kein Makro-Objektiv nach klassischer Definition ist. Um Geisterbilder und Reflexionen auf der Sensoroberfläche zu verhindern, setzt Sigma die hauseigene SML-Vergütung ein. Außerdem werden drei asphärische Linsenelemente und ein ELD-Glaselement verbaut, die für eine bessere Abbildungsqualität sorgen sollen.

Erhältlich wird das neue Sigma 17-70 F2,8-4 DC Macro OS HSM für Nikon-, Canon-, Sigma-, Sony- und Pentax-Anschluss. Dabei gilt zu beachten, dass Pentax- und Sony-Kameras eine eigene kamerainterne Bildstabilisierung besitzen, die deaktiviert werden muss, will man den OS des Sigma-Objektivs benutzen. An den digitalen Pentaxkameras der ist*-Serie und der K100D arbeiten weder Autofokus noch die OS-Einheit des Objektivs. Gleiches gilt auch für Filmkameras der Hersteller Sony und Pentax. Das Sigma 17-70mm F2,8-4 DC Macro OS HSM für Canon, Nikon und Sigma wird in Kürze für ca. 480 EUR (UVP) im Handel erhältlich sein, die Sony-Version ist für den 27. Februar und die Pentax-Ausführung für den 19. März 2010 angekündigt. Das Objektiv verspricht  – ausgehend von den Informationen des Datenblattes – eine Alternative zu den originalen Standardzoom-Objektiven von Canon, Nikon, Sony und Pentax zu werden.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach