Porträtspezialist für spiegellose Vollformat-Systemkameras

Sigma 85 mm F1.4 DG DN Art mit E- und L-Mount vorgestellt

2020-08-06 Obwohl Sigma mit dem 85 mm F1.4 DG HSM Art ein erst vier Jahre junges 85er-Porträttele mit diversen Anschlüssen, darunter auch Sony E und Leica L, im Angebot hat, wird mit dem 85 mm F1.4 DG DN Art nun eine weitere Porträt-Festbrennweite angekündigt. Es handelt sich jedoch um eine neue, für spiegellose Vollformat-Systemkameras mit Sony-L- und Leica-L-Anschluss konstruierte Version, die fast nur die Hälfte des DSLR-Pendants wiegt und auch deutlich kleiner und sogar etwas günstiger ist.  (Benjamin Kirchheim)

Mit dem 85 mm F1.4 DG DN Art startet Sigma eine neue Art-Produktlinie für spiegellose Systemkameras, die Lichtstärke, beispiellose optische Leistung, einen Hochgeschwindigkeits-Autofokus sowie kompakte Abmessungen und leichtes Gewicht kombinieren soll. Zum Einsatz kommt eine neue optische Konstruktion, die aus 15 Linsen in elf Gruppen besteht. Fünf SLD-Elemente mit hohem Brechungsindex sowie eine asphärische Linse sollen sämtliche Abbildungsfehler korrigieren, die nicht durch die Korrekturfunktion der Kamera beseitigt werden können. Darunter sollen insbesondere Farblängsfehler sein, so dass bis an den Bildrand scharfe Fotos ohne Farbsäume entstehen sollen – selbst bei Offenblende F1,4. Zudem soll das Objektiv unempfindlich gegen Streulicht sein und ein schönes Bokeh liefern, wofür ganze elf Blendenlamellen zum Einsatz kommen.

Mit einer Länge von 9,4 Zentimetern und einem Filterdurchmesser von 77 Millimetern fällt das Sigma 85 mm F1.4 DG DN Art sehr kompakt aus, zudem wiegt es lediglich 630 Gramm. Dabei soll das aus Aluminium und TSC (ein hochwertiger Kunststoff) bestehende Gehäuse hochwertig verarbeitet sein, auch ein Spritzwasserschutz fehlt nicht. Für einen schnellen Autofokus, egal ob mit Phasen- oder Kontrastmessung, soll ein Schrittmotor sorgen. Neben einem Fokusring bietet das Objektiv auch einen Blendenring, dessen Klickfunktion sich deaktivieren lässt, was für Videoaufnahmen sehr praktisch ist. Zudem gibt es einen Sperrschalter, der den Blendenring wahlweise auf Automatik oder den manuellen Einstellbereich fixiert. Außerdem gibt es eine AF-L-Taste und einen AF-MF-Schalter. Ab Ende August 2020 soll das Sigma 85 mm F1.4 DG DN Art zu einem Preis von knapp 1.100 Euro für die Anschlüsse Sony E und Leica L (der auch bei Kameras von Panasonic und Sigma zum Einsatz kommt) erhältlich sein.

Hersteller Sigma
Modell 85 mm F1.4 DG DN Art
Unverbindliche Preisempfehlung 1.099,00 €
Bajonettanschluss E-Mount, L-Mount
Brennweite 85,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16
KB-Vollformat ja
Linsensystem 15 Linsen in 11 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 11
Naheinstellgrenze 850 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 77 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 83 x 94 mm
Objektivgewicht 630 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion