Kamera und Drucker zum Mitnehmen

SiPix stellt Shoot & Print-Bundle sowie Digitalkamera SC-2100 vor

2001-08-06 Mit der 1,3-Megapixel-Kamera SP-1300, die auf Wunsch auch im Paket mit dem taschengroßen Miniaturdrucker PocketColor 200 zu erwerben ist, und der 2,1-Megapixel-Kamera SC-2100 will die bisher in Europa wenig bekannte Firma SiPix den Markt der Billigprodukte im Digitalkamerabereich erobern.  (Yvan Boeres)

   SiPix SP-1300 [Foto: SiPix]
 
Dabei könnte das "Shoot & Print" getaufte Bundle zum Party-Hit avancieren. Für rund 950 DM bekommt man die 1,3 Megapixel-Kamera SiPix SP-1300 zusammen mit dem nur 4 x 8,3 x 3,6 cm kleinen Thermotransferdrucker PocketColor 200, der innerhalb von knapp anderthalb Minuten kreditkartengroße (4,8 x 6,4 cm) Farbfotos in einer Auflösung von 254 dpi ausspuckt. Der Taschendrucker wird wahlweise mit vier Mignon-Zellen (Typ AA) oder über einen 6V-Netzeingang mit Strom versorgt und kann so im Batteriebetrieb überall mitgenommen werden. Über dessen USB-Schnittstelle kann der Drucker entweder direkt mit der SP-1300 oder mit einem USB-fähigen PC verbunden werden. Dank DPOF-Protokoll bei Kamera und Drucker wählt man die zu druckenden Bilder bereits in der Kamera aus. Die Firma Canon hat kürzlich ein ähnliches Bundle aus der 1,3-Megapixel-Kamera PowerShot A10 und dem Miniatur-Thermosublimationsdrucker CP-10 vorgestellt – allerdings ist die Canon-Lösung mit rund 1.500 DM immerhin 500 DM teuerer als das SiPix-Paket. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Ausstattung der SP-1300 Digitalkamera etwas "magerer" ausfällt als bei der Canon PowerShot A10: Auf einen optischen Zoom und auf einen Autofokus – um nur die beiden wichtigsten Ausstattungsmerkmale zu nennen – muss man bei der SiPix SP-1300 verzichten. Die SP-1300 soll – bei Markteinführung Ende August – einzeln zwischen 550 und 600 DM (von SiPix angestrebter Straßenpreis) kosten; der PocketColor 200-Printer schlägt solo mit rund 450 DM zu Buche.

SiPix SC-2100 [Foto: SiPix]
  
  
Eine Auflösungsklasse höher bekommt man bei SiPix die Digitalkamera SC-2100, die ihre Bilder mit 2,1-Megapixeln auflöst und diese auf CompactFlash-Wechselspeicherkarten speichert (eine 8 MByte-Karte liegt der Kamera serienmäßig bei). Auch hier muss man auf einen optischen Zoom verzichten, aber zumindest ein Autofokus-System in dieser Kamera eingebaut. Sonstige Ausstattungsmerkmale der SC-2100 sind die USB-Schnittstelle, der 1,8"-LCD-Farbbildschirm und der umschaltbare PAL/NTSC-Videoausgang (den die SP-1300 nicht besitzt). Die SiPix SC-2100 ist bereits für rund 600 DM im Handel erhältlich. Weitere Daten und Informationen zur SiPix SP-1300 und zur SiPix SC-2100 finden unsere Besucher in den entsprechenden digitalkamera.de-Datenblättern.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Franzis HDR projects 7 professional jetzt 30 Euro günstiger

Franzis HDR projects 7 professional jetzt 30 Euro günstiger

Momentan gibt es die aktuelle Version der HDR-Software für digitalkamera.de-Leser für 69,00 statt 99,00 Euro. mehr…

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach