Lernfähig

Schärfenachführung für die Pentax Optio WP

2005-07-27 Mittels eines Updates der Firmware lernt die Pentax Optio WP eine neue, nicht ganz unnütze Funktion kennen. Darauf hin lässt sich im Menü die Schärfenachführung zuschalten, so dass die kleine, wetterfeste bzw. wasserdichte Kamera bei bewegten Motiven die Schärfe ständig nachstellt. Alles, was man braucht, ist die soeben von Pentax veröffentlichte neue Firmware mit der Versionsnummer 1.01 von der entsprechenden Internetseite herunter zu laden und die Kamera damit zu bespielen. Die Operation ist völlig legal, bis auf die Online-Verbindung kostenlos und ganz einfach zu handhaben.  (Yvan Boeres)

Imaging Expo Shanghai 2005 [Foto: Kölnmesse]
 
 
Zwar ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass die eigene Kamera bereits die neue Firmware besitzt, doch um sich unnötige Mühe zu sparen, kann man mit ein paar Tastendrücken prüfen, auf welchem Stand das Gerät ist. Dazu braucht man lediglich die Optio mit niedergedrückter Menü-Taste einzuschalten – und schon sollte die Firmware-Version auf dem LC-Bildschirm erscheinen. Ist die angezeigte Versionsnummer kleiner als 1.01, kann man seiner Kamera die "Frischzellenkur" verpassen.

Der Update-Vorgang selbst ist, wie bei so vielen Herstellern, denkbar einfach. Nachdem man das Update mit dem Dateinamen ow_v101w.exe (Windows) bzw. ow_v101m.hqx (Macintosh) von der unten angegebenen Seite herunter geladen und durch einen Doppelklick auf dem Programmsymbol dekomprimiert hat, braucht man die extrahierte Firmwaredatei (fwdc134p.bin) lediglich in das Hauptverzeichnis einer zuvor formatierten SD-Karte zu kopieren und die Karte in die Kamera einzulegen. Nach Einschalten der Kamera (bei vollem Akku oder im Netzbetrieb) mit gleichzeitig niedergedrückter Menü-Taste erscheint ein Fenster, das dazu auffordert, den Update-Vorgang zu bestätigen, und anschließend noch einmal zur Kontrolle die aktuelle Versionsnummer der Firmware anzeigt; mit der endgültigen Bestätigung beginnt die Aktualisierung der Firmware. Nach abgeschlossenem Update-Vorgang und Neustart der Kamera müsste diese mit der neuen Firmware versehen sein, und man kann dann mit einer "taufrischen" Kamera auf Bilderfang gehen. Wie immer sei darauf hingewiesen, dass das Updaten der Kamera bzw. der Firmware durch den Anwender selbst auf eigene Verantwortung erfolgt. Wer sich nicht traut, diese – nicht ganz risikofreie – Operation selbst durchzuführen, sollte die Firmware nur dann wechseln, wenn man wirklich Verwendung dafür hat bzw. die beschriebenen Probleme an der Kamera auftreten, beziehungsweise das Update von einem Händler oder einer Pentax-Servicestelle vornehmen lassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Das SIGMA 24–70mm F2,8 DG DN | Art ist das Flaggschiff der neuen Generation von Zoom-Objektiven mit großer Blende. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach