Sanyo schwenkt von SmartMedia auf CompactFlash um

1999-07-29 Mit der neuen Sanyo VPC-SX500EX bringt Sanyo erstmals eine Digitalkamera mit CompactFlash-Steckplatz (Typ II) auf den Markt. Die zweite Neuheit, das Sanyo DMA-100, ist eine Kombination aus CD-Brenner und TV-Settop-Box und besitzt sowohl CompactFlash- (ebenfalls bis Typ II) als auch SmartMedia-Steckplätze. Das Gerät ermöglicht das Anschauen der Digitalkamera-Fotos auf Fernsehgeräten und die dauerhafte Speicherung auf preisgünstigen CD-ROM-Rohlingen auch ohne Computer.  (Jan-Markus Rupprecht)

   Sanyo DMA-100 offen

Digitalfotografie-Interessenten ohne eigenen PC sind die Hauptzielgruppe für das von Sanyo "Digitale Album" genannte DMA-100, denn damit wird die Digitalfotografie diesem großen Personenkreis ohne wesentliche Einschränkungen zugänglich gemacht. Ähnlich einer Settop-Box zum Empfang von verschlüsseltem Pay-TV wird das DMA-100 an ein Fernsehgerät angeschlossen und über das Bildschirmmenü bzw. per Fernbedienung bedient. Die Bilder werden direkt von der Speicherkarte eingelesen und mittels eingebautem CD-Brenner auf einer CD-ROM gespeichert. Zu diesem Zweck verfügt das "Digitale Album" über separate Steckplätze für SmartMedia- (bis 32 MByte) und CompactFlash (Typ I und II) und bietet damit die Kompatibilität zu den meisten am Markt befindlichen digitalen Fotokameras. Auf einem gewöhnlichen CD-Rohling für etwa 2 bis 3 DM lassen sich so Hunderte bis Tausende Bilder speichern (je nach Auflösung und Kompressionsrate der Kamera). Mit dem DMA-100 können verschiedene virtuelle Fotoalben angelegt und Bilder nachbearbeitet werden. Das Gerät wird voraussichtlich ab Ende September in Europa erhältlich sein. Der Preis steht noch nicht fest.

Sanyo VPC-SX500EX mit CompactFlash-Karte   

Mit der neuen 1,5-Megapixel-Kamera Sanyo VPC-SX500EX verläßt der Hersteller das Lager der SmartMedia-Anbieter und setzt auf CompactFlash in der neuen, etwas höheren Typ-II-Bauhöhe (5 mm). Damit eignet sich die Kamera auch zum Betrieb mit der Miniaturfestplatte IBM Microdrive oder hochkapazitiven Flashmemory-Karten. Auf einer IBM Microdrive mit 340 MByte Kapazität lassen sich dann mehrere Hundert Megapixel-Fotos oder bis zu 50 Minuten Video mit Ton in einer Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten im Apple QuickTime-Format aufzeichnen. Im Standbildmodus überzeugt die extrem schnelle Verarbeitungsgeschwindigkeit der Kamera: Ein Bild in voller Auflösung von 1.360 x 1.024 Bildpunkten wird in weniger als einer Sekunde gespeichert und im Serienbildmodus schafft die VPC-SX500EX bis zu 25 Bilder mit einer Geschwindigkeit von acht Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung!

Im Lieferumfang der Kamera befinden sich eine 8-MByte-CompactFlash-Karte, zwei Sätze NiMH-Akkus mit Ladegerät, seriellem Datenübertragskabel und die Software MGI PhotoSuite 8.0. Das digitalkamera.de-Datenblatt zur Sanyo VPC-SX500EX wird ab Mitte August zur Verfügung stehen. Die Markteinführung in Europa ist für Anfang September geplant, der Preis wird bis zur Internationalen Funkausstellung in Berlin (28. August bis 05. September 1999) bekanntgegeben. Dort stellt Sanyo die neue Kamera und das "Digitale Album" DMA-100 zusammen mit weiteren Neuheiten aus dem Audio- und Video-Bereich vor. Der Sanyo Messestand befindet sich in Halle 25N, Stand 04.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 57, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.