Enorm in Form

Sanyo Xacti VPC-J4 EX fit für die CeBIT

2004-03-15 Am vorletzten Freitag auf unseren Seiten bereits kurz angekündigt, kommt die neue Sanyo Xacti VPC-J4 EX heute richtig zu Ehren und erhält noch die ausführliche Beschreibung, die sie verdient hat.  (Yvan Boeres)

   Sanyo Xacti VPC-J4 EX [Foto: Sanyo]
 

Gut ein Jahr ist es her, dass Sanyo mit der VPC-J1 EX die erste Xacti-Kamera vorgestellt hat (siehe digitalkamera.de-Meldung vom 21.02.2003). Jetzt war es an der Zeit für ein 4-Megapixel-Modell und so wurde letzte Woche die VPC-J4 EX offiziell vorgestellt. Auch wenn es auf den ersten Blick bzw. auf dem Produktbild nicht so aussieht, ist die VPC-J4 EX noch ein Stück kleiner als die ohnehin schon ultrakompakte VPC-J1 EX geworden. Die J4 ist in ihrem Aluminiumkleid zwar etwas länger (101 statt 98 mm) als die J1, dafür aber deutlich schlanker (26 statt 31 mm) und in der Bauhöhe über einen Zentimeter geschrumpft (46 statt 57 mm). Und das trotz größerem LC-Farbbildschirm, der von 1,6" auf 1,8" Bildschirmdiagonale angewachsen ist. So zierlich die neue Xacti sich dem Betrachter auch zeigen mag: Der Edelmini will z. T. noch schneller als ihre Vorgängerin sein. Demnach soll die J4 bereits in 0,8 Sekunden nach dem Einschalten in Bereitschaft sein und vom Auslösen bis zum nächsten Bild bzw. bis zur Wiederfreigabe des Auslösers 1,5 Sekunden brauchen. Auch im Wiedergabemodus legt die J4 – laut Herstellerangabe – einen Zahn zu und springt in einer halben Sekunde von Bild zu Bild.

Die Reaktionsfreudigkeit hat die VPC-J4 nach wie vor dem komplett innen liegenden Zoom-Objektiv zu verdanken. Die mit der Bauweise eines Periskops vergleichbare Architektur des Objektivs gleicht der in der Minolta Dimage X-Serie eingesetzten Technik; doch während bei der Minolta das Objektiv vertikal eingebaut ist, erstreckt sich das 2,8-fach-Zoom (entspr. 37-104 mm/F2,8-3,9 bei KB) der VPC-J4 EX horizontal über die Kamerabreite. Von den 4,23 Millionen physikalischen Pixeln des CCD-Sensors nutzt die Kamera 4,0 Megapixel für das 2.288 x 1.712 Pixel große Bild. Wie bei der "Ur-Xacti" lassen sich auch mit der VPC-J4 die Bilder in "Echtzeit" (d. h. bereits in der Kamera) interpolieren, VGA-Videos mit Ton und mit einer Bildfrequenz von 30 Bildern/s aufzeichnen, Nahaufnahmen im Makro-Modus mit einer Nahgrenze von bis auf 2 cm hinunter aufnehmen und SD/MMC-Karten als Wechselspeichermedien einsetzen. Zu den weiteren Gemeinsamkeiten im Funktion- und Ausstattungsumfang gehören u. a. auch ein 4-fach-Digitalzoom, die mit Sprache und/oder Schrift (in Form von Hilfserklärungen) unterstützte Menüführung, die USB-Direktdruckfunktion (jetzt gemäß dem PictBridge-Standard), die Stromversorgung über einen Lithiumionenakku, die Sprachnotizfunktion, die Serienbildfunktion und eine mehrfarbig blinkende LED. Letztere dient zum Signalisieren diverser Kamerazustände (wie Einschalten, Selbstauslöserbetrieb usw.), aber dank Verwendung extra heller Leuchtdioden bei schwachem Umgebungslicht auch als Autofokus-Hilfslicht sowie im Nahbereich sogar zur Ausleuchtung des Motivs.

Bei anderen Digitalkameras (z. B. Sony oder Minolta) abgeguckt ist der kleine rundliche Spiegel an der Kameravorderseite, der das Anfertigen von Selbstporträts erleichtern soll. Weiterhin erwähnenswert sind dann noch die verschiedenen Belichtungsmessmodi (Matrix/Mehrfeld, mittenbetont Integral, Spot), die umfangreichen Sonderaufnahmemodi bzw. Motivprogramme (u. a. für S/W-, Sepia-, Weichzeichner-, Passbild- und Bild-in-Bild-Aufnahmen), die von Händlern beliebte Vorführeinstellung sowie die Weißabgleichs-, Blitz- und Empfindlichkeits-Einstellungen. Abgerundet wird die Ausstattung durch eine USB 2.0-Schnittstelle (allerdings nur Full-Speed-kompatibel), einen A/V-Ausgang (PAL/NTSC), einen Schnellwiedergabemodus mit Bildlöschfunktion und dem Wegfall einer festen Zeitbegrenzung bei Videoaufnahmen (maßgebend ist die Speicherkapazität). Weitere Informationen und Details zur Sanyo Xacti VPC-J4 EX finden unsere Leser wie üblich im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt zu dieser Kamera. Den Preis der neuen Xacti VPC-J4 EX, die ab April in den Handel kommen soll, will Sanyo erst nach der CeBIT bekannt geben.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach