Generationswechsel

Samyang kündigt überarbeitetes Proträt-Tele MF 85 mm F1.4 MK2 an

2020-05-26 Mit dem MF 85 mm F1.4 MK2 geht das zweite Samyang-Objektiv in die "Next Generation" und bietet dem Foto- und Videografen neue Ausstattungsmerkmale sowie ein modernisiertes, angepasstes Design. Die Neuerungen können zwar an einer halben Hand abgezählt werden, dennoch dürfte sich die deklickbare Blende gerade für Videografen lohnen.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Samyang MF 85 mm F1.4 MK2. [Foto: Samyang]

    Samyang MF 85 mm F1.4 MK2. [Foto: Samyang]

Die declickbare Blende ist für Fotografen nicht sonderlich sinnvoll, für die Videografie ist sie hingegen unersetzlich. Besonders dann, wenn man Kamerafahrten mit Beleuchtungswechsel durchführen möchte und eine sanfte Blendensteuerung benötigt. Die zweite Neuerung des MF 85 mm F1.4 MK2 ist die Gummilippe am Bajonett. Mit dieser sollen Spritzwasser und Schnee vom Eindringen in die Kamera abgehalten werden.

Der optische Aufbau beinhaltet neun Linsen in sieben Gruppen. Eine der Linsen ist mit einem hybrid-asphärischen Schliff versehen und soll für knackige Schärfe von der Bildmitte bis in die Bildecken sorgen. Um Kontrastverlust durch Innenreflektionen zu reduzieren, besitzen alle Linsen die "Ultra Multi Coating" Vergütung. Die Blende besteht aus neun Lamellen, die dank Abrundung fast kreisförmig sind.

Das Objektiv ist Vollformat-tauglich, kann aber auch auf APS-C- und Micro-Four-Thirds-Sensoren ohne Probleme eingesetzt werden. Allerdings gibt es einige Unterschiede bei den verschiedenen Bajonett-Varianten. So kann lediglich das MF 85 mm F1.4 MK2 mit Nikon-F-Bajonett mit der angeschlossenen Kamera kommunizieren und korrekte Informationen in die Metadaten schreiben. Die Nikon-F-Variante hat eine UVP von knapp 440 Euro. Zudem wiegen die Nikon-F- und die Canon-EF-Variante etwa 540 beziehungsweise 550 Gramm, während sich das Gewicht der anderen Varianten zwischen etwa 590 und 600 Gramm bewegt. Zudem sind die Nikon-F- und die Canon-EF-Variante mit etwa 72 beziehungsweise 75 Millimeter etwas kürzer als die anderen Bajonett-Varianten mit etwa 100 Millimeter Länge. Die Canon EF-M-, Fujifilm-XF-, Sony-E- und Micro-Four-Thirds-Varianten haben eine UVP von etwa 420 Euro. Das Samyang MF 85 mm F1.4 MK2 soll ab Mitte Juni 2020 erhältlich sein.

Hersteller Samyang
Modell MF 85 mm F1.4 MK2
Unverbindliche Preisempfehlung 419,00 € bis 499,00 € (je nach Version)
Bajonettanschluss Canon EF, Canon EF-S, Fujifilm XF, Micro Four Thirds, Nikon F, Sony E, Canon EF-M
Brennweite 85,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4
Kleinste Blendenöffnung F22
KB-Vollformat ja
Linsensystem 9 Linsen in 7 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 1.100 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden nein
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 72 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 78 x 100 mm
Objektivgewicht 599 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

Nikon Z Wochen – Nikon startet mit Sofort-Rabatt-Aktion in den Sommer

Nikon Z Wochen – Nikon startet mit Sofort-Rabatt-Aktion in den Sommer

Bis zu 400 Euro Sofort-Rabatt für Nikon Z 7, Z 6 (auch Movie Kit) und Z 50 sowie insgesamt acht Z-NIKKOR-Objektive. mehr…

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Eine per USB an einen Windows-PC angeschlossene Canon-Kamera lässt sich mit der Beta-Software als Webcam verwenden. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 49, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.