Produktpflege

Samyang kündigt MF 14 mm F2.8 MK2 mit erweiterter Ausstattung an

2020-05-25 Der koreanische Objektivhersteller Samyang kündigt das mit neuen Ausstattungsmerkmalen versehene MF 14 mm F2.8 MK2 an. Das für KB-Vollformat taugliche Objektiv bietet keine Autofokus-Funktion und auch die (Meta)-Datenübertragung an die Kamera ist nur bei der Nikon-F-Version des MF 14 mm F2.8 MK2 möglich. Eine der Neuerungen ist die Gummilippe um das Bajonett, diese soll laut Samyang bis zu einem gewissen Grad vor Regen und Schnee schützen.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Samyang MF 14 mm F2.8 MK2. [Foto: Samyang]

    Samyang MF 14 mm F2.8 MK2. [Foto: Samyang]

Neben eher unscheinbaren Änderungen in der Konstruktion des MF 14 mm F2.8 MK2 ist der Fokus-Lock ein neues Feature. Mit diesem lässt sich die Einstellung des Fokus sperren. Damit wird beispielsweise bei Langzeit- oder Intervallaufnahmen verhindert, dass der Fokus versehentlich geändert wird. Die zweite Neuerung ist die Möglichkeit, die Blende zu entrasten und so für Filmaufnahmen stufenlos zu schalten. Der Blendenbereich des MF 14 mm F2.8 MK2 liegt bei F2,8 bis F22 und anstelle von sechs Lamellen kommen nun neun Lamellen zum Einsatz.

Der optische Aufbau besteht aus 14 Elementen, die in zehn Gruppen angeordnet sind. Unter den Linsen befinden sich asphärische Linsen und Linsen mit unterschiedlichen Brechindizes, die allesamt mit dem Samyang-eigenen "Ultra Multi Coating" vergütet wurden. Durch diese Konstruktion soll die Auflösung bis in die Randbereiche hoch sein.

Das MF 14 mm F2.8 MK2 ist in sechs verschiedenen Bajonett-Versionen erhältlich. Neben dem Canon EF-Bajonett sind auch Varianten für Canon EF-M, Nikon F, Fujifilm XF, Sony E und Mikro-Four-Thirds erhältlich. Während die Nikon-Version die einzige ist, die Metadaten zur Kamera überträgt, gesellt sich die Canon EF-Variante bei der Baulänge zum Nikon. Beide besitzen eine Länge von etwa 96 Millimetern. Die anderen Varianten liegen zwischen 120 und etwa 122 Millimetern. Das Gewicht des MF 14 mm F2.8 MK2 liegt bei fast allen Anschluss-Varianten zwischen 690 und 710 Gramm. Einzige Ausreißer sind hier die Nikon- und die Canon-Variante. Diese wiegen etwa 650 Gramm. Auch die unverbindliche Preisempfehlung teilt sich in zwei Lager. Während die Nikon-Variante knapp 500 Euro kosten soll, schlagen alle anderen Objektivvarianten mit etwa 470 Euro zu Buche. Das Samyang MF 14 mm F2.8 MK2 ist beim Distributor Foto Walser ab dem 15.06.2020 zu haben, wobei Vorbestellungen ab sofort möglich sind.

Hersteller Samyang
Modell MF 14 mm F2.8 MK2
Unverbindliche Preisempfehlung 469,00 € bis 499,00 € (je nach Version)
Bajonettanschluss Canon EF, Canon EF-S, Fujifilm XF, Micro Four Thirds, Nikon F, Sony E, Canon EF-M
Brennweite 14,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8
Kleinste Blendenöffnung F22
KB-Vollformat ja
Linsensystem 14 Linsen in 10 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 280 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden nein
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde Kein Filtergewinde
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 87 x 122 mm
Objektivgewicht 650 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Lion Rock Traveler M: Limitierte Edition in Rot aufgelegt

Lion Rock Traveler M: Limitierte Edition in Rot aufgelegt

Mit dem roten Lion Rock Traveler M werden nicht nur Ihre Fotos zum Augenschmaus, sondern auch das Stativ selbst! mehr…

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.