Informationen "durchgesickert"

Samsung steigt mit der WB5000 in den Superzoom-Bridge-Markt ein

2009-09-01 Auf diversen Newsseiten ist eine Samsung WB5000 aufgetaucht. In Deutschland wird die Kamera vermutlich erst auf einer IFA-Pressekonferenz am 3. September offiziell vorgestellt. Es handelt sich um eine Digitalkamera im DSLR-ähnlichen Look mit optischem 24fach-Zoom und darin integriertem Bildstabilisator. Sie löst 12,5 Megapixel auf und besitzt einen 3"-Bildschirm sowie einen elektronischen Sucher. Videos zeichnet sie in HD-Qualität mit Stereoton auf.  (Benjamin Kirchheim)

Samsung WB5000 [Foto: Samsung U.K.]Die letzte Kamera von Samsung in diesem Segment ist schon über vier Jahre alt und hört auf den Namen Pro 815 (siehe weiterführende Links). Die WB5000 hat prosumertypisch neben einem Bildschirm (3" bzw. 7,6 cm Bildschirmdiagonale, 230.000 Bildpunkte Auflösung) auch einen elektronischen Sucher mit Dioptrienkorrektur und ein aufklappbares Blitzgerät. Ein Aufsteckschuh für Blitze fehlt ihr allerdings. Fotos können nicht nur über eine Automatik oder Motivprogramme, sondern auch halbautomatisch mit Blenden- bzw. Zeitvorwahl und manuell aufgenommen werden. Das optische 24fach-Zoom ist bildstabilisiert, um Verwackelungen zu minimieren. Es zoomt optisch auf Kleinbild gerechnet 26-624 mm und besitzt das Schneider-Kreuznach-Label. Fotos werden wahlweise im JPEG- oder DNG-RAW-Format gespeichert.

Der 1/2,33" kleine CCD-Bildsensor besitzt eine Auflösung von knapp 12,5 Megapixeln, ist aber auch in der Lage, HD-Videos bei 30 Bildern/s und 1.280 x 720 Pixeln Auflösung aufzuzeichnen. Als Samsung WB5000 [Foto: Samsung U.K.]Speicherformat kommt MPEG4 mit dem H.264-Codec zum Einsatz. Der Ton wird dabei über ein Stereomikrofon aufgenommen, das vorne unterhalb des Blitzgeräts angeordnet ist. Das optische Zoom kann während der Aufnahme verwendet werden, wahlweise mit oder ohne Tonaufzeichnung während des Zoomens. Die Wiedergabe von Fotos und Filmen kann nicht nur über den Kameramonitor, sondern mittels HDMI-Schnittstelle auch hoch auflösend auf einem Fernseher erfolgen.

Im Fotomodus stehen dem Benutzer eine Gesichtserkennung und eine Gesichtsretusche alias Beauty Shot zur Verfügung. Aber auch mit Rahmen kann man seine Bilder gleich in der Kamera "verunstalten". Bereits diesen Monat, also im September 2009, soll die WB5000 auf den Markt kommen und laut unseres Preisvergleichsdienstpartners Idealo rund 450 EUR kosten.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Das SIGMA 24–70mm F2,8 DG DN | Art ist das Flaggschiff der neuen Generation von Zoom-Objektiven mit großer Blende. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.