MV800 mit interessantem Touchscreen-Klappkonzept

Samsung erweitert Kompaktkamerasegment mit der MV800 und WB750

2011-09-01 Samsung erweitert sein Kompaktkamerasegment mit den beiden neuen Modellen WB750 und MV800. Bei letzterer ist nicht nur der Touchscreen, sondern gleich die gesamte Kamerarückseite bis senkrecht nach oben klappbar, so dass auch Selbstporträts möglich sind. Mit der WB750 bekommt hingegen die WB700 eine Nachfolgerin. Highlights sind das optische 18-fach-Zoom von 24 bis 432 Millimeter Brennweite sowie der 12 Megapixel auflösende, rückwärtig belichtete BSI-CMOS-Bildsensor.  (Benjamin Kirchheim)

Samsung MV800 [Foto: Samsung]Die komplett nach oben klappbare Kamerarückseite der MV800 erlaubt neben Selbstporträts auch bodennahe Aufnahmen aus der Froschperspektive, was laut Samsung beispielsweise bei Haustierfotos ganz neue Perspektiven ermöglicht. Über-Kopf-Aufnahmen hingegen sind mit diesem Bildschirm nicht komfortabler als bei einer Kamera mit fest verbautem Monitor. Ein weiterer Vorteil der klappbaren Rückwand ist ein stabilerer Stand bei Selbstauslöseraufnahmen, da die abgeklappte Rückwand als Stütze dienen kann. Der Bildschirm besitzt eine Diagonale von drei Zoll, was 7,6 Zentimetern entspricht. Bedient wird die Kamera überwiegend mit dem Finger auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen). Auch das Auslösen ist über den Bildschirm möglich (Touch-Shutter).

Technisch bietet die MV800 einen CCD-Bildsensor mit 16 Megapixeln Auflösung und einer Empfindlichkeit von bis zu ISO 3.200 sowie ein optisches Fünffachzoom von umgerechnet 26 bis 130 Millimeter Brennweite inklusive Bildstabilisator. Spezielle Modi der Kamera ermöglichen zwei- und dreidimensionale Panoramaaufnahmen sowie dreidimensionale Samsung MV800 [Foto: Samsung]Fotos. Aber auch herkömmliche Fotos sind möglich. Dafür stehen dem Fotografen Motivprogramme sowie eine Motivautomatik zur Verfügung. Selbstporträts unterstützt die MV800 mit speziellen Modi, beispielsweise kann die Kamera bei der richtigen Pose helfen und macht drei Aufnahmen, wovon dann automatisch die beste empfohlen wird. Bildbearbeitungsmöglichkeiten bietet die MV800 ebenfalls viele. Neben Bild-in-Bild-Montagen sind dies Filter wie Retro, Miniatureffekt oder Fischauge sowie eine Funktion "Funny Face", die Gesichter verfremdet. Videos nimmt die MV800 mit 1.280 x 720 Pixeln in HD-Auflösung auf. Ab September 2011 soll die MV800 in Schwarz zu einem Preis von knapp 280 EUR erhältlich sein.

Samsung WB750 [Foto: Samsung]Die zweite Kompaktkameraneuvorstellung des noch jungen Septembers 2011 ist die Superzoom-Reisekamera WB750. Sie beeindruckt vor allem mit ihrem optischen 18-fach-Zoom im kompakten Gehäuse. Das mit Bildstabilisator ausgestattete Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 24 bis 432 Millimeter ab. Somit sind vom atemberaubenden Weitwinkel bis hin zum Heranholen entfernter Motive mit dem Tele vielfältige Motivwelten auf den 12 Megapixel auflösenden Bildsensor bannbar. Dabei handelt es sich um einen BSI-CMOS-Sensor, der durch seine rückwärtige Belichtung eine höhere Lichtempfindlichkeit der kleinen Pixelchen ermöglicht. Entsprechend ISO 3.200 lassen sich bei voller Auflösung einstellen. Außerdem ist der Bildsensor Highspeed-fähig. Das erlaubt nicht nur zehn Serienbilder pro Sekunde, sondern auch Videoaufnahmen mit bis 1.000 Bildern pro Sekunde. Darüber hinaus Samsung WB750 [Foto: Samsung]lassen sich Videos auch in FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln mit Stereoton aufnehmen.

Für Einsteiger bietet die WB750 Motivprogramme, Motivautomatik, Gesichtserkennung sowie zahlreiche Kreativeffekte und Filter, Panoramaaufnahmen in 2D und 3D sowie Fotos auch in 3D. Experten werden die manuelle Belichtungskontrolle von Zeit, Empfindlichkeit und Blende begrüßen. Der rückwärtige Bildschirm verfügt über eine hohe Auflösung und misst 7,6 Zentimeter in der Diagonale. Ab September 2011 soll die Samsung WB750 in Schwarz zu einem Preis von 250 EUR erhältlich sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Intelligente Fotosuche für Lightroom jetzt für 29 statt 49 Euro

Intelligente Fotosuche für Lightroom jetzt für 29 statt 49 Euro

Die auf künstlicher Intelligenz basierende Suche Excire Search (Standard Edition) gibt es diesen Monat 20 € günstiger. mehr…

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.