Zubehör

Rollei stellt innovatives Schnellwechsel-System für Stative vor

2021-10-06 Das von Rollei auf den Namen "Schnellwechsel-System" getaufte Zubehör erlaubt dem Foto- beziehungsweise Videografen, Kameras und auch ganze Stativköpfe in Windeseile von einem Stativ aufs nächste zu wechseln. Dabei entfällt lästiges herumschrauben und fummeln an Stativ, Kran, Slider oder wo man auch immer die Kamera beziehungsweise den Stativkopf montieren möchte.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Rollei Schnellwechsel-System. [Foto: Rollei]

    Rollei Schnellwechsel-System. [Foto: Rollei]

  • Bild Die Basisplatte des Rollei Schnellwechsel-Systems wird auf eine 3/8"-Schraube geschraubt. [Foto: Rollei]

    Die Basisplatte des Rollei Schnellwechsel-Systems wird auf eine 3/8"-Schraube geschraubt. [Foto: Rollei]

  • Bild Die Basisplatte des Rollei Schnellwechsel-System hat einen markanten Ring, der auch bei schlechten Lichtverhältnissen sichtbar bleibt. [Foto: Rollei]

    Die Basisplatte des Rollei Schnellwechsel-System hat einen markanten Ring, der auch bei schlechten Lichtverhältnissen sichtbar bleibt. [Foto: Rollei]

  • Bild Das Rollei Schnellwechsel-System wird mit einer Extension-Hülse von 1/4 auf 3/8 Zoll ausgeliefert. [Foto: Rollei]

    Das Rollei Schnellwechsel-System wird mit einer Extension-Hülse von 1/4 auf 3/8 Zoll ausgeliefert. [Foto: Rollei]

Das Schnellwechsel-System von Rollei kann maximal acht Kilogramm tragen und wiegt gerade mal etwas mehr als 90 Gramm. Es ist vorwiegend aus Aluminium gefertigt und hat einen Durchmesser von etwa 64 Millimetern und eine Höhe von knappen 19 Millimetern. Wie bei Schnellwechselsystemen üblich, besteht auch das von Rollei aus zwei Teilen. Anstelle einer quadratischen beziehungsweise rechteckigen Aufnahme kommt eine runde Aufnahme zum Einsatz. Zum Lösen wird die profilierte Basisplatte gedreht und gibt nach einem mechanischen Geräusch die Kameraplatte frei. Zum Aufsetzen wird die Kameraplatte einfach in die Basisplatte gesteckt und diese schnappt dann automatisch zu.

Das Schnellwechsel-System von Rollei kann für Anschlüsse mit 1/4 und 3/8 Zoll genutzt werden. So können beispielsweise auch ganze Stativköpfe von einem Stativ zum anderen schnell und einfach gewechselt werden. Das Rollei-Schnellwechselsystem ist für knapp 40 Euro im Fachhandel erhältlich. Eine Möglichkeit, die Basisplatte beziehungsweise Kameraplatte einzeln zu kaufen, gibt es bislang noch nicht. Inwieweit das Schnellwechsel-System von Rollei dem von Manfrotto angekündigten Move-System ähnelt, wird sich im Laufe des Oktobers 2021 zeigen, wenn Manfrotto mehr als nur kurze Image-Filmchen veröffentlicht.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 51, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.