Für den schmalen Geldbeutel

Rollei Compactline 80 bzw. 100

2008-12-15 Wer im Zeichen der Finanzkrise an den Weihnachtsgeschenken sparen muss, findet vielleicht Gefallen an den beiden neuen "Compactline" Digitalkameras von Rollei. Die Namen 80 bzw. 100 der Kameras entsprechen nicht nur der Auflösung in 100.000 Pixeln, sondern auch ihrem ungefähren Preis in Euro. Die Kameras mit 3-fach-Zoom und Stromversorgung mit AA-Batterien sind ab sofort im Handel erhältlich. Die kleine "80" treibt es bunt, sie ist in Schwarz, Weiß oder Pink erhältlich, während die "100" nur in Schwarz auf den Markt kommt. Die 80 hat 16 Motivprogramme, die 100 dagegen 23. Letztere hat mit 2,7 Zoll auch den leicht größeren Monitor – die 80 begnügt sich mit 2,5". Beide Kameras verfügen über einen digitalen Bildstabilisator, eine Videofunktion und eine Gesichts- und Lächelnerkennung. Einige weitere Details sind in unseren Datenblättern zu finden.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Rollei Compactline 80 [Foto: Rollei]

    Rollei Compactline 80 [Foto: Rollei]

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

Fotos nachträglich fokussieren

Fotos nachträglich fokussieren

Normalerweise wird erst fokussiert und dann fotografiert. Bei Panasonic und Olympus geht das jedoch auch umgekehrt. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Outdoor-Kameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Outdoor-Kameras" aktualisiert

Dank zweier Neuerscheinungen hat unser im Mai 2017 veröffentlichtes E-Book schon eine überarbeitete Neuausgabe verdient. mehr…

Das große Systemkamera-Handbuch 2019

Das große Systemkamera-Handbuch 2019

Eine ganzes Magazin über spiegellose Systemkameras – gedruckt im Handel, versandkostenfrei vom Verlag oder als PDF. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.