Open-Source-Software

Rohdatenkonverter darktable für Windows erhältlich

2018-01-04 Die Software darktable war bislang ein Open-Source-basierter Rohdatenkonverter und ein Bildverwaltungstool für die Plattformen Linux und Apple OS X. Im August 2017 war es dann soweit und die Alpha-Phase der Windows-Version wurde gestartet. Diese Phase wurde dann am 24. Dezember mit der Veröffentlichung der Windows-Version beendet. Zwar besitzt die Windows-Version von darktable noch nicht alle Funktionen der Linux- und Apple-OS-Version, doch die Entwickler sind zuversichtlich, diese im Laufe der Zeit nachzureichen.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Neben dem Filmstreifen an der unteren Seite sind auf der rechten Seite das Modul zur Änderung der Tonwertkurve und das Modul zum detaillierten Einstellen der Schärfe zu finden. [Foto: darktable]

    Neben dem Filmstreifen an der unteren Seite sind auf der rechten Seite das Modul zur Änderung der Tonwertkurve und das Modul zum detaillierten Einstellen der Schärfe zu finden. [Foto: darktable]

  • Bild Die "Leuchttisch"-Ansicht zeigt neben den Vorschaubildern auch die Metadaten und die Verschlagwortung an. [Foto: darktable]

    Die "Leuchttisch"-Ansicht zeigt neben den Vorschaubildern auch die Metadaten und die Verschlagwortung an. [Foto: darktable]

  • Bild Die darktable-Arbeitsfläche ist übersichtlich und leicht verständlich. [Foto: darktable]

    Die darktable-Arbeitsfläche ist übersichtlich und leicht verständlich. [Foto: darktable]

  • Bild Der Kartenmodus erlaubt nachträgliches Geotagging der importierten Bilder. [Foto: darktable]

    Der Kartenmodus erlaubt nachträgliches Geotagging der importierten Bilder. [Foto: darktable]

  • Bild Im Druckdialog von darktable lassen sich alle druckrelevanten Einstellungen vornehmen. [Foto: darktable]

    Im Druckdialog von darktable lassen sich alle druckrelevanten Einstellungen vornehmen. [Foto: darktable]

Die Software darktable hat sich in den letzten Jahren von einem kleinen Open-Source-Projekt zu einer Software entwickelt, die viele Funktionen von kommerziellen Produkten umfasst. Dazu gehören beispielsweise eine Datenbankfunktion für Bilder, ein virtueller Leuchttisch und natürlich der Rohdatenkonverter, dessen Kompatibilitätsliste stetig wächst. Laut der darktable-Website liegt das Hauptaugenmerk in einer effizienten Nutzung der System-Resourcen und einer hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit mit hochqualitativen Ergebnissen sowie auf Funktionen wie ein nicht destruktiver Arbeitsablauf, Farbmanagement und ein umfangreiches Exportsystem.

Das Entwicklerteam legt zudem hohen Wert auf die bislang 61 modularen Erweiterungen. Im Detail geht die darktable-Website auf die Module und Funktionen der Software ein, der Link ist unter diesem Artikel bei den weiterführenden Links zu finden. Da sich die Windows-Version noch in einem recht frühen Stadium befindet, wurden noch nicht alle Funktionen implementiert, wie beispielsweise die Druckfunktion. Diese werden im Laufe der Zeit nachgereicht. Wie üblich bei einer Open-Source-Software hoffen die Entwickler auf Feedback der Anwender über Bugs und gegebenenfalls fehlende Funktionen. Die Software darktable ist in mehreren Sprachen lokalisiert, darunter auch in deutsch. Die Website ist hingegen nur in englischer Sprache verfügbar.


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung spiegellose Systemkameras um neue Kameras ergänzt

"Kaufberatung spiegellose Systemkameras" um neue Kameras ergänzt

Unser Kaufberatungs-E-Book haben wir um die kürzlich vorgestellten Neuheiten von Canon, Fujifilm und Olympus ergänzt. mehr…

Newsletter abonnieren und E-Book Fotoschule Reisefotografie erhalten

Newsletter abonnieren und E-Book "Fotoschule Reisefotografie" erhalten

Landschaften in perfektem Licht. Architekturfotos aus ungewohnten Perspektiven. Authentische Aufnahmen von Menschen. mehr…

NIKKOR 100-Wochen-Zusatzgarantie verlängert bis zum 31. März 2018

NIKKOR 100-Wochen-Zusatzgarantie verlängert bis zum 31. März 2018

Sichern sich bis zum 31. März 2018 die Zusatzgarantie von 100 Wochen auf alle NIKKOR-Originalobjektive. mehr…

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 46, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.