Mobile Bildbearbeitung

Rohdatenkonverter Capture One für iPad veröffentlicht

2022-06-28 Der Rohdatenkonverter Capture One ist nun auch für Apple iPads erhältlich. Die Bildbearbeitungssoftware bringt damit erstmals die Bearbeitung von Capture One auf eine mobile Plattform mit hohem Verbreitungsgrad. Die Capture One App ist als einmalig zu bezahlende Standalone-App sowie im Abo-Modell erhältlich.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Capture One iPad App ermöglich viele Funktionalitäten der Desktop Version. [Foto: Capture One]

    Capture One iPad App ermöglich viele Funktionalitäten der Desktop Version. [Foto: Capture One]

Der dänische Softwareentwickler Capture One kündigte bereits im Juli 2021 die Entwicklung einer mobilen App des gleichnamigen Rohdatenkonverters Capture One für das Jahr 2022 an. Fast genau ein Jahr später ist es endlich soweit und Capture One stellt die mobile Version des leistungsstarken Rohdatenkonverters Capture One für Apple iPad vor.

Die iPad-App Capture One bietet dem Bildbearbeiter von der Stapelverarbeitung über Dehaze, Filmkorn und dem Basic-Color-Editor bis hin zum Import von Stilen und anderen fortgeschrittenen Werkzeugen ein volles Programm. Funktionen wie Tethering, Ebenen und Maskierungsfunktionen sollen dank eines aggressiven Entwicklungsplans nachträglich implementiert werden.

  • Bild Mit der Capture One App wird der leistungsstarke Rohdatenkonverter mobil. [Foto: Capture One]

    Mit der Capture One App wird der leistungsstarke Rohdatenkonverter mobil. [Foto: Capture One]

Die App nutzt dabei die spezifischen Eigenschaften von Apples Tablets ebenso wie die Touch- und Gesten-Funktionen, um ein möglichst bequemes und differenziertes Bearbeiten der Rohdaten zu liefern. Dank der Integration von Cloud File Transfer können Daten jederzeit bearbeitet und zwischen App sowie Desktop-Applikation übertragen werden. Der inkludierte Cloudspeicher ist ausreichend für bis zu 1.000 Fotos. Die Anzahl der Transfers ist unlimitiert.

Die Capture One iPad App wird einzeln und im Abo erhältlich sein. Bislang ist nur der Abo-Preis in US-Dollar bekannt (knapp 5 USD). Was die Standalone App in Euro kosten wird, ist leider noch nicht bekannt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Aus 2 Rundhölzern, 4 Ösenschrauben und zwei einfachen Leuchtenstativen besteht unsere handliche Hintergrundanlage. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 51, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.