Telezoom mit neuen Technologien

Ricoh präsentiert neues HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE

2016-06-10 Mit dem HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE bringt Ricoh demnächst ein neues Telezoom für Pentax-DSLRs auf den Markt. Hinter dem Abkürzungswust verstecken sich allerlei neue Technologien, die beispielsweise den Autofokus deutlich beschleunigen oder die Blendensteuerung verbessern. Allerdings benötigt das Objektiv mit dem neuen KAF4-Anschluss auch spezielle Unterstützung seitens der Kamera. Die K-70 wird das erste Modell sein, einige andere aktuelle DSLRs erhalten Firmwareupdates, ältere hingegen nicht.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Mit dem HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE hält nicht nur der neue KAF4-Anschluss mit elektronischer Blendensteuerung Einzug ins Pentax-System, sondern auch ein neuer, schnellerer Autofokus mit Pulsmotor. [Foto: Pentax]

    Mit dem HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE hält nicht nur der neue KAF4-Anschluss mit elektronischer Blendensteuerung Einzug ins Pentax-System, sondern auch ein neuer, schnellerer Autofokus mit Pulsmotor. [Foto: Pentax]

Das 55-300 mm geht damit bereits in die dritte Generation. Im verhältnismäßig kompakten Format, das Objektiv misst lediglich neun Zentimeter in der Länge und wiegt inklusive Streulichtblende weniger als 500 Gramm, bietet das APS-C-Zoom einen großen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 85 bis 450 Millimetern. Die Konstruktion setzt sich aus 14 Elementen, darunter eine ED-Linse, in elf Gruppen zusammen. Die Naheinstellgrenze von 95 Zentimetern ermöglicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,33. Die neun Blendenlamellen ermöglichen eine kreisrunde Blende im Bereich von F4,5-9 bei 55 mm und F6,3-13 bei 300 mm.

Die HD-Abkürzung steht für die "High Definition" Vergütung und soll für eine deutlich höhere Lichtdurchlässigkeit bei geringerer Reflexion im Vergleich zu herkömmlichen Vergütungen sorgen. Das soll einen hohen Kontrast ohne Geisterbilder auch bei schwierigen Lichtsituationen wie Gegenlicht ermöglichen. Auf der Frontlinse kommt zusätzlich die SP-Vergütung zum Einsatz, an der Schmutz schlecht anhaftet, womit sich die Frontlinse leichter reinigen lässt. Das 55-300 verwendet erstmalig eine neue, rückwärtig angeordnete Fokusmechanik, die das Gewicht dieser Einheit um mehr als 90 Prozent senkt. Dies ermöglicht einen leiseren und schnelleren Autofokus. Angetrieben wird dieser von einem neuen Pulsmotor, der als "PLM" im Objektivnamen zu finden ist. Gegenüber dem Vorgängermodell soll der Autofokus je nach Brennweite um bis zu 8,3-mal schneller geworden sein.

Neu am KAF4-Anschluss ist die elektronische Blendensteuerung, wofür der Blenden-Steuerstift wegfällt. Dies muss natürlich explizit von der Kamera unterstützt werden. Die gestern vorgestellte K-70 bringt bereits die nötigen Voraussetzungen mit, für die K-1, K-3 II, K-S1 und K-S2 will Pentax Firmwareupdates zum Nachrüsten der elektronischen Blendensteuerung liefern. Vorteile bietet die elektronische Blendensteuerung indes hauptsächlich bei Videoaufnahmen, denn die präzise Blendensteuerung ermöglicht den sanften Ausgleich von Änderungen der Motivhelligkeit. Zusammen mit dem PLM-Autofokus, von dem ebenfalls Videoaufnahmen profitieren, soll vor allem die K-70 mit ihrem Hybrid-AF ganz neue Möglichkeiten bei Filmaufnahmen bieten.

Dank elf Spezialdichtungen ist das HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE zudem gegen Spritzwasser und Staub gedichtet, erkennbar am WR im Objektivnamen. Es passt damit perfekt zu den spritzwasser- und staubgeschützten DSLRs von Pentax. Der Preis für das neue HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE steht mit knapp 450 Euro zwar schon fest, die genaue Markteinführung hingegen noch nicht. Sobald uns nähere Informationen vorliegen, werden wir diese an dieser Stelle nachtragen.

Hersteller Pentax
Modell HD DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE
Preis (UVP) 449,00 EUR
Bajonett Pentax K
Brennweitenbereich 55-300 mm
Lichtstärke (größte Blende) F4,5 bis F6,3
Kleinste Blendenöffnung F32
Linsensystem 14 Linsen in 11 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat nein
Anzahl Blendenlamellen 6
Naheinstellgrenze 950 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 58 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 77 x 89 mm
Objektivgewicht 442 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Das Tamron 28-75mm F/2.8 liefert bei geringer Baugröße und Gewicht exzellente Bildqualität an hochauflösende Kameras. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Angebots-Flyer für Winter Testival am 6.+7.12. in Bochum jetzt online

Angebots-Flyer für Winter Testival am 6.+7.12. in Bochum jetzt online

Ab sofort ist der Flyer mit allen Angeboten zum Winter Testival, der Hausmesse von Foto Hamer online als PDF abrufbar. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.