Neuzugang

Ricoh Caplio RR230 betritt die Szene

2003-02-11 Ricoh Europa und Ricoh Japan haben offiziell die neue Ricoh Caplio RR230 vorgestellt. Die preisgünstige 2-Megapixel-Kamera ist mit einem optischem 3-fach-Zoom ausgestattet.  (Yvan Boeres)

   Ricoh Caplio RR230 [Foto: Ricoh]
 

Die kleine Autofokus-Kamera mit eingebautem 8-MByte-Speicher (erweiterbar über SecureDigital-Speicherkarten) nimmt JPEG-Fotos und kurze AVI-Videos in den klassentypischen Auflösungen von 1.600 x 1.200 (Foto) bzw. 320 x 240 (Video) Bildpunkten auf. Dabei lässt sich per optischem 3-fach-Zoom (entspr. 33-98 mm/F2,8-4,8 bei KB) der Bildausschnitt wählen, der durch den optischen Durchblick-Sucher oder auf dem 1,6"-LCD-Farbbildschirm begutachtet werden kann. Letzterer löst mit 60.000 Pixel auf und dient auch zur nachträglichen Bildwiedergabe und/oder zur Einstellung diverser Kameraparameter. Zu den einstellbaren Parametern gehören u. a. die Auflösung, eventuelle Belichtungskorrekturen oder die üblichen Weißabgleichs-Voreinstellungen. Der Weißabgleich erfolgt aber in der Grundeinstellung auch automatisch, genauso wie die Belichtungssteuerung (Verschlusszeiten: 1/1.000 – 1/10 s), die Empfindlichkeitseinstellung und die Scharfstellung (40 cm bis unendlich; Makro: 10 bis 80 cm).

Sonst stehen der Ricoh Caplio RR230 noch ein digitales 2-fach-Zoom, ein eingebauter Multifunktionsblitz (mit Rote-Augen-Korrektur und Langzeitsynchronisations-Funktion), ein Selbstauslöser mit 10 Sekunden Vorlaufzeit sowie ein umschaltbarer PAL/NTSC-Videoausgang zur Verfügung. Ausgestattet mit einer USB-Schnittstelle transferiert die RR230 die Bilder zu jedem Rechner, dessen Betriebssystem USB-Mass Storage Class-kompatible Treiber vorinstalliert hat (u. a. Windows 2000/Me/XP und MacOS ab OS 8.6) und unterstützt EXIF 2.2/Print. Für den Datentransfer zu Rechnern mit Windows 98 liefert Ricoh passende USB-Treiber mit. Ebenfalls zum Lieferumfang gehören zwei Alkali-Einwegbatterien, alle benötigten Anschlusskabel (USB und Video), eine Trageschlaufe, eine Tasche – und ein Software-Paket. Die Batterien besitzen handelsübliches AA/Mignon-Format, so dass dem Einsatz von leistungsstarken NiMH-Akkus oder Lithium-Einwegbatterien nichts im Wege steht. Alternativ zu den AA/Mignon-Zellen kann auch eine CR-V3-Lithium-Einwegzelle verwendet werden. Die Kamera soll bereits ab Ende Februar zum Preis von rund 250 EUR in den Handel kommen. Weitere Details zur Ricoh Caplio RR230 gibt es in unserem dazugehörigen digitalkamera.de-Datenblatt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Aus 2 Rundhölzern, 4 Ösenschrauben und zwei einfachen Leuchtenstativen besteht unsere handliche Hintergrundanlage. mehr…

Kamera-Stromversorgung über Gleichstromkoppler

Kamera-Stromversorgung über Gleichstromkoppler

Akku-Dummies mit Netzteil von Zubehörherstellern können eine wirtschaftliche Lösung für eine Dauerstromversorgung sein. mehr…

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Um verwackelte Videoaufnahmen zu vermeiden, gibt es zahlreiche, verschiedene Möglichkeiten, die wir hier vorstellen. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach