Fotobuch-Anbieter

Praxistest Pixelspeed Network GmbH – Pixelspeed

2007-12-12 Den wohl größten Sprung in der Weiterentwicklung seiner Software hat Pixelspeed im vergangenen Jahr gemacht. Hier verbirgt sich hinter der neuen Versionsnummer 2.1 zwar auch ein zusätzliches Kalenderangebot, aber schon allein der Fotobuch-Client hat sich die neue "2" eindeutig verdient. Während man bei den Vorgängerversionen in der Gestaltungsfreiheit durch starre Layout-Vorlagen eingeschränkt war, hat man heute die Wahl zwischen den Bearbeitungsmodi "fix" und "pro": "fix" steht für feste Layout-Vorgaben und "pro" für freie Layout-Gestaltung.  (Renate Giercke)

Gedruckte Fotos mit eigenen Büchern interaktiv erstellt - Pixelspeed Layouter 2.1 [Foto: MediaNord]Durch einfaches Anklicken wechselt man zwischen den beiden Varianten. Die Arbeitsoberfläche hat sich trotz der neuen integrierten Möglichkeiten auf den ersten Blick kaum verändert und erfreut mit Überschaubarkeit und intuitiver Bedienung. Das gelingt nicht jedem Anbieter, der sein Angebot so umfangreich aufstockt. Als erstes fallen in der neuen Version die Lineale (einstellbar in mm, cm, inch, pt) auf der Arbeitsoberfläche ins Auge. Frei positionierbare Hilfslinien erleichtern die Aufteilung und exakte Größenabschätzung. Neben dem Layout- und Hintergrundbrowser sind neu die Rahmen- und Ebenenbrowser hinzugekommen. Mit dem Ebenenbrowser lassen sich wie in einer Ebenen-Palette die Text- und Bildebenen frei verschieben. Hier ist auch Bild über Text möglich, sodass man die Textboxen mit farbigem Hintergrund als weites Gestaltungsmittel "missbrauchen" kann. Der neue Rahmenbrowser bringt nicht nur eine Vielzahl von Rahmeneffekten mit, man kann über die "Rahmenbearbeitung" die eigene Rahmenvorstellung umsetzen. Die sehr gute integrierte Hilfe gibt einen Überblick der Möglichkeiten, da vielleicht erst auf den zweiten Blick klar wird, welch kreatives Werkzeug hier zur Verfügung steht.

Im Texteditor sind alle Schriften des eigenen Rechners verwendbar. Es lassen sich für verschiedene Absatzstile (z. B. Lauftext, Bildunter- oder -überschriften) Schriftparameter definieren: Schrifttyp und -Größe, Schrift-Farbe und -Stil sowie -Ausrichtung. Hinzu kommen die freie Wahl der Hintergrundfarbe der Textbox und ihre Transparenz. Sie ist hervorragend geeignet, wenn man Text dezent von einem Hintergrundbild absetzen will. Wer ein Fotoheft mit sehr viel Text erstellen möchte, kann praktischerweise auch den PDF-Druckservice nutzen: Man erzeugt mit dem Programm seiner Wahl das entsprechende Projekt (z. B. unter Nutzung von Rechtschreibhilfe, spaltenumbrechender Textfunktion), erzeugt ein Gedruckte Fotos mit eigenen Büchern interaktiv erstellt - Pixelspeed Layouter 2.1 [Foto: MediaNord]PDF-Dokument (Joboptions für Windows und Mac stellt Pixelspeed zur Verfügung) und lädt das Ganze auf den Pixelspeed Druckserver. Sollte man die Joboptions nicht verwenden, sondern eigene Einstellungen zur PDF-Erzeugung benutzen, erhält man bei einer zum Druck ungeeigneten Datei ein ausführliches Fehlerprotokoll, um das eigene Projekt zu optimieren.

Bildboxen können sich mit der neuen Version mit einem Schatten hinterlegen. Neben Drehen, Spiegeln und der Wahl des Bildausschnitts lassen sich die Fotos auch nach der Horizontlinie oder der Vertikalen drehen. Ein zuschaltbares Gitter erleichtert die Ausrichtung. Bildboxen (und natürlich auch Textboxen) können zusätzlich hinzugefügt werden, wobei man das Format (z. B. 2:3, 3:4) vorwählen kann. Die integrierte umfangreiche Bildbearbeitung kommt zwar nicht mit "Gimmicks" wie "Strudel, Rosatönung" usw. daher, enthält dafür aber wirkliche Bildbearbeitungswerkzeuge: Histogrammansicht, Schärfen (mit Radius und Schwellenwert), Lichter bzw. Schatten aufhellen oder abdunkeln, Farbtemperatur usw. Wer es etwas einfacher mag, kann die "Optimierung" benutzen.

Wer möchte, kann sein Projekt automatisch zwischenspeichern lassen (einstellbar über "Optionen"). Weitere Voreinstellungen der Optionen sind u. a. der Speicherort und die Größe der zu übertragenden Bestelldatei. Hier sind zwei Größen mit unterschiedlicher Komprimierung wählbar, wobei sich die Größe etwa um den Faktor 3 unterscheidet. Gedruckte Fotos mit eigenen Büchern interaktiv erstellt - Pixelspeed Layouter 2.1 [Foto: MediaNord]Qualitätsunterschiede sollen nur für Experten erkennbar sein – das haben wir nicht getestet.

Der Seitenstatus kontrolliert das Projekt vor der Bestellung auf leere Boxen, zu lange Texte oder unzureichende Bildauflösungen. Danach schreitet der Bestellvorgang unkompliziert voran – vorausgesetzt, man hat sich vorher bei Pixelspeed angemeldet und kann sich einloggen. Neu ist die Möglichkeit, sein Fotobuch auch per CD auf dem Postwege zu bestellen.

Nach so viel Licht kommen wir nun zu den Schattenseiten – auch wenn es nur wenige sind. Immer noch fehlt eine "Rückgängig-Funktion". Sie würde das Arbeiten in vielen Fällen vereinfachen. Weiterhin fehlt eine "richtige" Buchvariante in Hardcover. Das war bei unserer vorigen Rezension schon in Aussicht gestellt worden, wird nach Auskunft von Pixelspeed nunmehr für Mitte 2008 terminiert. Dafür soll die Rückgängig-Funktion (Undo) bereits im Februar 2008 realisiert werden.

Das per Upload bestellte Fotoheft war bereits nach zwei Tagen da. Der Einband ist glänzend laminiert und weist eine Grammatur von 300 g/m² (DigiGold) auf. Die seidenglänzenden Inhaltsseiten (DigiGold 170 g/m²) bringen Text und Fotos brillant und natürlich zur Geltung, Raster und Linienprobleme sind im Druck nicht zu verzeichnen.

Erstellung
Software für Betriebs-
system
Frei gestaltbar Buchformate Einband
Bindung
Bestellung
Kommentar
offline
Windows  
ja
DIN A4 hoch
(21 x 29,7 cm)
DIN A5 quer
(14,8 x 21 cm)
20,5 x 20,5 cm
14 x 14 cm 
 
Softcover

Klemmheft-
bindung
Upload
CD-R mit Postversand
 
Nur als Fotoheft bestellbar. Der umfangreich weiter entwickelte Software-Client hat eine Hardcover-Variante mehr als verdient!

Artikel-Vorschläge der Redaktion

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Kurzbewertung

  • sehr gute integrierte Bildbarbeitung
  • Transparenz für Bilder und Text-boxen
  • farbige Textfelder
  • PDF-Druckservice
  • nur ein Bindungsangebot
  • keine Rückgängig-Funktion