Fotobuch-Anbieter

Praxistest Fotokasten GmbH – Fotokasten

2007-12-12 Als neuen Anbieter haben wir in die diesjährige Rezensionsrunde die Waiblinger Fotokasten GmbH aufgenommen, die eine ganze Palette von Produkten rund ums Foto anbietet. Im Unterschied zu den anderen Anbietern kann man hier online oder mit einer herunterladbaren Software Fotobücher erstellen. Das Online-Angebot unterscheidet sich etwas von der Offline-Variante, indem zusätzlich spezielle Kinderfotobücher angeboten werden. Wir haben uns für die Gestaltung eines Testbuches mit Software entschieden.  (Renate Giercke)

Gedruckte Fotos mit eigenen Büchern interaktiv erstellt - Fotokasten comfort 3.0 [Foto: MediaNord]Sehr übersichtlich informiert die Website über die unterschiedlichen Buch- und Bindungsarten, doch eine grundlegende Erklärung, dass man Fotobücher on- und offline erstellen kann, sucht man vergebens. Den kleinen Hinweis zur Software kann man leicht übersehen. Dafür steht das Angebot sowohl der Windows- als auch der Mac-Welt offen. Die ca. 33 MBytes große Software "Fotokasten comfort 3" eignet sich nicht nur zur Erstellung von Fotobüchern, sondern man kann damit auch diverse andere Artikel wie Kalender, Karten und Geschenke ordern. Die Produktversion 3 (Dateiversion 2.1.15.2) für Windows ließ sich problemlos installieren und lief während der Testphase ohne Störung. Allerdings fällt nach der Installation unangenehm auf, dass sich das Programm in den Autostart einträgt.

Wer sich die Arbeit erleichtern will, kann den integrierten Assistenten verwenden, mit dem sich neben den zu verwendenden Fotos auch die Anzahl der Fotos pro Seite (klein oder groß), der Hintergrund und der Titel auswählen lässt. Die Software präsentiert sich als intuitiv zu bedienendes Programm, das nach Gedruckte Fotos mit eigenen Büchern interaktiv erstellt - Fotokasten comfort 3.0 [Foto: MediaNord]der allgemein üblichen Funktionsweise per Drag & Drop arbeitet. Die Arbeitsoberfläche ist übersichtlich gestaltet, und auch ein Anfänger kann sich schnell einarbeiten. Die Anzeigegröße der Bildvorschau und die Größenaufteilung der Arbeitsoberfläche lassen sich einstellen. Die Bildvorschau kann man nach verschiedenen Kriterien sortieren (Aufnahmedatum, Kamera, Seitenverhältnis u. a.). Die Software beinhaltet zahlreiche Layout-Vorlagen, Bild- und Textboxen können hinzugefügt und frei positioniert werden. Das exakte Positionieren wird durch die Verwendbarkeit der Pfeiltasten unterstützt. Bei Überlappung von Fotos kann die Bild-Reihenfolge (Ebene) in der Darstellung ausgewählt werden, wobei Text immer über dem Bild liegt. Zahlreiche Hintergründe mit Muster oder Farbe (nicht frei wählbar) stehen zur Verfügung. Wer Fotos gern mit Rahmen oder Vignetten versieht, kann sich bei den "Effekten" richtig austoben. Der Begriff "Effekte" taucht in der Software übrigens zweimal auf: einmal bei der Anwendung der gerade beschriebenen Rahmen und Vignetten und eine zweites Mal innerhalb der Bildbearbeitung (Umwandlung in Graustufen, Sepia u. a.). Die integrierte Bildbearbeitung (rote Augen, Helligkeit, Kontrast, Gamma, 22 Effekte) ermöglicht die Nachbesserung der verwendeten Fotos. Hier muss man aufpassen, ob man die Änderungen nur im Fotobuch oder im Original auf der Festplatte speichert. Mit der Funktion "Zuschneiden" kann man den Bildausschnitt festlegen. Im Unterschied zu vielen anderen Programmen lässt sich der Bildausschnitt auch drehen, sodass man eine vertikale oder horizontale Ausrichtung nachbessern kann. Um keine Fotos ungewollt mehrfach zu verwenden, werden diese im Verzeichnisbaum markiert – leider nicht dauerhaft. Nach dem Schließen und Wiederöffnen der gespeicherten Projektdatei sind diese Markierungen verschwunden. Die ungeeignete Auflösung eines eingesetzten Fotos wird vom Programm moniert, wobei die Maßstäbe Gedruckte Fotos mit eigenen Büchern interaktiv erstellt - Fotokasten comfort 3.0 [Foto: MediaNord]streng angelegt werden. Ein 4-Megapixel-Bild erhält bei DIN-A4-Größe eine Warnung, zeigt sich im fertig gedruckten Buch aber durchaus zufriedenstellend. Der Texteditor ist im Vergleich zu anderen Anbietern schlicht ausgelegt: Neben Schriftfarbe und -größe lässt sich die Ausrichtung festlegen. Die Auswahl der Schriftart ist ebenfalls möglich, wobei nicht klar ist, wie die Auflistung zustande kommt. Eine komplette Liste der auf dem Rechner installierten Schriften ist es jedenfalls nicht, aber wiederum sind ein paar exotische aus dem eigenen Font-Ordner darunter. Ein zusätzlicher Service für vergessliche Benutzer ist die automatische Projektspeicherung, deren Zeitintervall man festlegen kann. Schwachstellen der Software sind eine fehlende Rückgängig-Funktion und eine eher schlichte Hilfe.

Der Bestellvorgang verlief problemlos. Man legt aus der Software heraus ein Benutzerkonto an (man muss dazu mit dem Internet verbunden sein) und verschickt sein Fotobuch via Internet oder auf CD gebrannt mit der Post. Unser per Post bestelltes Buch erreichte uns inklusive beider Versandwege nach 10 Tagen.

Der Einband des Hardcover-Buches weist eine feine Struktur auf und hat eine seidenglänzende Oberfläche. Die Verklebung des Vorsatzpapiers mit dem Einband ist nicht einwandfrei und lässt das Fotobuch etwas instabil wirken. Auch beim Vertrauen in die Dauerhaftigkeit der Klebebindung sind Zweifel angebracht. Der Druck selbst ist nicht zu beanstanden. Die Farben werden natürlich mit ausreichender Sättigung und Schärfe wiedergegeben. Auch größere Farbflachen werden raster- und linienfrei gedruckt. Das verwendete Papier (170 g/m²) ist seidenmatt mit angenehmer Griffigkeit.

Erstellung
Software für Betriebs-
system
Frei gestaltbar Buchformate
Einband
Bindung
Bestellung
Kommentar
online
offline
Windows
Mac OS
ja
20 x 28 cm
(hoch und quer)
19 x 14,5 cm
(hoch und quer)
20,5 x 20,5 cm 
 
Hardcover
Softcover
Ledereinband
Dekokarton
Klebebindung
Klemmbindung
Spiralbindung
Upload
CD-R mit Postversand
 
Guter Allrounder, auch für Anfänger geeignet. Bei der Klebebindung Optimierungs-potential.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Kurzbewertung

  • Assistentenmodus
  • viele Vorlagen, Effekte und Rahmen
  • steht vielen Benutzern offen: online/offline-Gestaltung, Mac/Windows
  • Verklebung nicht optimal
  • keine Rückgängig-Funktion
  • Programm trägt sich in Autostart ein