Profiscans für das Mittelformat

Plustek stellt Dia- und Filmscanner OpticFilm 120 vor

2012-08-27 Der Bereich Filmscanner bewegt sich im Vergleich zum teilweise kaum mehr überschauberen Kamerasegment im Schneckentempo. Umso wichtiger sind neue Geräte, die Profis die erforderliche hohe Qualität für die Digitalisierung ihrer analogen Meisterwerke bieten. Die Firma Plustek gilt hier zusammen mit der Softwareschmiede LaserSoft Imaging als zuverlässiger Lieferant. Der Dia- und Filmscanner OpticFilm 120 digitalisiert Negative und Diapositive im Mittel- und Kleinbildformat mit einer Output-Auflösung von 5.600 dpi. Flexible Vorlagenhalter und Halterungen mit flexiblen Stegen ermöglichen Scans von 6 x 4,5- bis 6 x 12- sowie von 35-mm-Filmen.  (Daniela Schmid)

Mittelformatscanner Plustek OpticFilm 120 [Foto: Plustek]Für die optische Umsetzung der Scans hat Plustek dem OpticFilm 120 eine aus acht Elementen zusammengestellte Speziallinse spendiert. Die CCD-Leseeinheit arbeitet mit einer Auflösung von 10.600 dpi, was einer Output-Auflösung von 5.300 dpi entspricht. Im Lieferumfang des OpticFilm 120 ist standardmäßig die neueste Ausgabe der Scan-Software SilverFast Ai Studio 8 enthalten. Mit ihrer Multi-Exposure-Funktion erzielt sie eine dynamische Dichte von 4,01 nach ISO 21550:2004. Während des Scanlaufes werden mehrere Scans durchgeführt, wodurch sich der Dynamikumfang und damit die Zahl der wahrnehmbaren Graustufen erhöht und das Bildrauschen reduziert wird. Mit SilverFast iSRD, der stufenlos und individuell einstellbaren Staub- und Kratzerentfernung, können die gewählten Einstellungen im Vorschaumodus in Echtzeit überprüft werden. Das Farbmanagement übernimmt die IT8-Kalibrierung zusammen mit den IT8-Targets, die bereits seit einigen Jahren bei SilverFast zum Einsatz kommt. Mit der NegaFix-Funktion lassen sich Negative in ein Positivbild umwandeln. Darüber hinaus stehen 120 Filmprofile zur Verfügung, die den Hersteller, die Lichtempfindlichkeit und das Korn direkt beim Scanvorgang berücksichtigen. Die Kodachrome-Funktion erhält Kodachrome-Vorlagen mit ihren charakteristischen Farben.

Der OpticFilm 120 ermöglicht eine hohe Flexibilität, was die Größe der Vorlagen betrifft. Von 6 x 4,5 bis 6 x 12 cm können alle Filme eingelegt werden und auch ungeschnittene 6 7-Filme finden Platz. Optional sind Halterungen mit flexiblen Stegen erhältlich, die sich den unterschiedlichen Formaten je nach Bedarf anpassen. Filmhalter für zwei 35-mm-Negativfilme und fünf Dias sind ebenfalls verfügbar. Mittels automatischen Vorlagentransports soll der Arbeitsablauf beschleunigt werden. Der OpticFilm 120 wird erstmals in Köln auf der photokina 2012 präsentiert werden. Er soll für 2.000 Euro im Handel erhältlich sein.

Hersteller Plustek
Modell OpticFilm 120
Scanelement CCD
Auflösung intern / extern 10.600 dpi /5.300 dpi
Maximale Scanfläche 60 x 120 mm
Farbtiefe intern/extern 48 Bit (16 Bit pro Farbkanal)/48 Bit (16 Bit pro Farbkanal)
Graustufen intern/extern 48 Bit (16 Bit pro Farbkanal)/48 Bit (16 Bit pro Farbkanal)
Dateiformat beim Scannen JPG
24 x 36 Streifen ja
24 x 36 einzeln ja
24 x 36 gerahmt (50 x 50) ja
120er Filmmaterial ja
IT8-Kalibrierung ja
Staub- und Kratzerentfernung ja
Funktionstasten ja
USB-Version USB 2.0
Unterstützte Betriebssysteme Mac OS 10.5+, Windows 7 (32 Bit), Windows 7 (64 Bit), Windows 8 (32 Bit), Windows Vista (32 Bit), Windows Vista (64 Bit), Windows XP
Sonderfunktionen mit SilverFast-Software: Mulit-Exposure, 120 Filmprofile, IT8-Kalibrierung, NegaFix, stufenlos einstellbare Staub- und Kratzerentfernung über SilverFast iSRD
Mitgelieferte Software SilverFast Ai Studio 8
Abmessungen 210 x 374 x 189 mm
Gewicht 5,70 kg
Preis (UVP) 2.000,00 EUR
Markteinführung September 2012

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.