Farbprofil-Management

Pixmantec bringt Color Engine als Plug-In für RawShooter premium

2005-11-17 Der dänische Software-Hersteller Pixmantec ApS und der norwegische Druckertreiber-Hersteller Etcetera Consulting haben eine Zusammenarbeit vereinbart und bieten gemeinsam anspruchsvolle Farbprofile für digitale Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon an. Als erstes gemeinsames Produkt bringen die Firmen Color Engine als Plug-In für den seit kurzem kommerziell unter der Bezeichnung RawShooter premium 2006 vermarkteten RAW-Konverter von Pixmantec heraus. Damit soll für aktuelle und künftige RAW-Workflow-Anwendungen eine Alternative zu den bisherigen Standardprofilen angeboten werden.  (Jan-Gert Hagemeyer)

RawShooter Color Engine [Foto: Pixmantec]Die RawShooter/Color Engine wurde in Zusammenarbeit mit dem Farbexperten Magne Nilsen von Etcetera Consulting konzipiert und lässt sich nahtlos in alle RawShooter-Anwendungen integrieren. Neben fortschrittlicher Architektur soll RawShooter/Color Engine ausgereifte Funktionalität für das Profilmanagement digitaler Spiegelreflexkameras bieten und "beträchtliches Potenzial für künftige Weiterentwicklungen" (so die Hersteller) enthalten. RawShooter/Color Engine bietet Farbprofile für folgende Kamera-Typen an: Canon EOS 1D, EOS 1Ds, EOS 1D Mark II, EOS 1Ds Mark II, EOS 1D Mark II N, EOS D30, EOS D60, EOS 10D, EOS 20D, EOS 5D, EOS 300D/Digital Rebel/Kiss Digital und EOS 350D/Rebel XT/Kiss Digital N; ferner für Nikon D2X, D2H, D50, D70/D70S und die D100.

Die Entwickler des PlugIns begründen seinen Einsatz so: Die von RawShooter/premium 2006 bereits mitgelieferten Standard-Farbprofile für alle unterstützten digitalen Spiegelreflexkameras erfüllen bereits die Anforderungen der meisten Anwender. Doch Farbe ist subjektiv: Was für den Einen großartig aussieht, trifft nicht unbedingt den Geschmack des Anderen. Daher sind manche Anwender auf abwechslungsreichere Farbinterpretationen als die der Standardprofile von RawShooter/premium 2006 angewiesen. Früher wurden zu diesem Zweck gelegentlich statische Farbprofile verwendet, doch für viele war diese Methode aufgrund der komplizierten Windows-Pfade, unter denen bestimmte Dateien gespeichert werden mussten, zu umständlich.

Mit RawShooter/Color Engine soll dieses Problem der Vergangenheit angehören: Die hoch entwickelte Farbmanagement-Software bietet laut Etcetera/Pixmantec ein Optimum an Farbwiedergabe und Präzision bei der Arbeit mit RawShooter/premium 2006. Das Plugin sei von jedem leicht zu installieren, benutzen und verwalten. Um die Aktualisierung der verschiedenen Profile braucht sich der Anwender nicht zu kümmern, da diese stets in der neuesten Version von RawShooter/Color Engine enthalten sind. RawShooter/Color Engine kostet 59 EUR, allerdings gilt bis 30. November ein spezieller Einführungspreis von 49 EUR. Wenn neue Farbprofile hinzugefügt werden, können bestehende Kunden jederzeit für 29 EUR auf die aktuellste Version updaten. Anfänglich funktioniert RawShooter/Color Engine nur mit RawShooter/premium 2006. Pixmantec plant neben RawShooter/essentials 2006 und RawShooter/|premium 2006 weitere Applikationen zur digitalen Bildverarbeitung für die Windows Plattform und verschiedene digitale Bildformate (JPEG/RAW Adobe DNG). Zielgruppe für alle Anwendungen sind Foto-Profis und -Amateure.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Die besten Kameras aller Klassen für ein Budget von maximal 1.000 Euro im großen digitalkamera.de-Vergleichstest. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach