Bildbearbeitungssoftware

Petition gegen die Einstellung des Nik-Collection-Supports von Google

2017-06-06 Im Jahr 2012 kaufte Google das in Norddeutschland ansässige Unternehmen Nik Software auf und erwarb damit die Rechte an dem von Kritikern und Anwendern hochgelobten Softwareportfolio von leistungsstarken Photoshop-Plugins sowie der Snapseed App. Viele Bildbearbeiter sahen in dem Verkauf eine Gefahr für die Zukunft der verschiedenen Nik-Plugins, und in der Tat wurden die verschiedenen Plugins seit 2012 nicht signifikant weiterentwickelt, wohl aber bis ins Jahr 2016 verkauft.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Deutsche Google-Nik-Collection-Website ohne Hinweisbanner. [Foto: Medianord]

    Deutsche Google-Nik-Collection-Website ohne Hinweisbanner. [Foto: Medianord]

  • Bild Hinweisbanner auf der Google-Nik-Collection-Website. [Foto: Medianord]

    Hinweisbanner auf der Google-Nik-Collection-Website. [Foto: Medianord]

Seit 2016 können die Plugins als Nik-Collection kostenlos von der Website heruntergeladen werden, ganz zur Freude der Anwenderschaft. Ende Mai 2017 machte Google dann auf der englischsprachigen Nik-Collection-Website die Ankündigung, dass die Nik-Collection kostenlos ist und kompatibel mit Mac OS X 10.7 bis 10.10 sowie Windows Vista, 7, 8 und Adobe Photoshop bis CC 2015 ist. Es bestehen laut Banner keine Pläne, die Collection mit neuen Funktionen auszustatten oder für weitere Betriebsysteme beziehungsweise Photoshopversionen kompatibel zu machen. Auf der deutschen Nik-Collection-Website fehlt dieser Hinweis (noch) gänzlich. Einem Anwender gefällt diese Entscheidung allerdings gar nicht. So hat er kurzerhand eine Online-Petition auf Change.org eröffnet (siehe weiterführende Links). Ob die Petition, die bislang 8.000 Unterzeichner hat, erfolgreich ist, wird sich zeigen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.