(Kamera-)Interne Revision

Pentax veröffentlicht neue Firmware (Version 1.11) für K10D

2007-03-06 Nach dem "großen" Firmware-Update vom Januar (siehe digitalkamera.de-Meldung vom 23.01.2007) bringt Pentax heute eine weitere neue Firmware für sein digitales Spiegelreflexkameramodell K10D heraus, das diesmal nicht so wesentliche Änderungen bewirkt. Die neue Firmware mit der Versionsnummer 1.11 behebt zwei kleinere Fehler, die aber für den einen oder anderen K10D-Besitzer sicherlich auch von Bedeutung gewesen sein könnten. Wie gewohnt, erfolgt das zum freien Herunterladen angebotene Update in Eigenregie und in nur wenigen Schritten.  (Yvan Boeres)

Pentax K10D [Foto: Pentax]Zuerst einmal nimmt sich die neue Firmware eines Fehlers an, der bei der kamerainternen Umwandlung von im RAW-Format aufgenommenen Mehrfachbelichtungsaufnahmen auftrat. Die zweite Fehlerkorrektur betrifft die Blitzsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, wo es beim Fotografieren mit dem eingebauten Miniaturblitzgerät Probleme mit dem Weißabgleich geben konnte. Die Update-Prozedur zur Behebung der beiden Fehler erfordert keine besonderen technischen Kenntnisse. Es genügt, die unten angegebene Seite (siehe weiterführende Links) aufzurufen, bei der man in englischer Sprache alle nötigen Informationen zum Update bekommt. Dort lädt man sich die für sein Betriebssystem passende Update-Datei herunter und dekomprimiert diese durch einen Doppelklick auf das Programmsymbol. Dabei entsteht die eigentliche Firmware-Datei mit dem Dateinamen FWDC162B.BIN, die man entweder über ein externes Kartenlaufwerk oder über die Kamera-Computer-Anbindung via USB in das Hauptverzeichnis einer vorzugsweise formatierten Speicherkarte kopiert. Nach Einlegen der Speicherkarte schaltet man die Kamera mit niedergehaltener Menü-Taste ein, worauf ein Fenster erscheint, das den Ladevorgang bestätigt und dazu auffordert, den Update-Vorgang zu bestätigen. Das Update beginnt, sobald der Benutzer sein Okay dazu gibt; sobald das Update abgeschlossen ist, braucht man nur noch die K10D aus- und wieder einzuschalten, um wieder wie gewohnt (aber mit neuer Firmware) mit ihr fotografieren zu können.

Es sei wie immer darauf hingewiesen, dass das Update in Eigenregie ausschließlich auf eigene Verantwortung erfolgt – auch unter Einhaltung der üblichen Vorsichtsmaßnahmen (Update nur im Netzbetrieb oder mit voll geladenem Akku). Eine Unterbrechung der Stromversorgung, z. B. wegen eines erschöpften Akkus, kann im schlimmsten Fall zu einem Totalausfall der Kamera führen, bei dem dann nur noch der Kundenservice des Herstellers als letzte Hoffnung für eine schnelle Kameragenesung bleibt. Wem die ganze Sache zu heikel ist und wer sich nicht traut, diese – nicht ganz risikofreie – Operation selbst durchzuführen, sollte die Firmware nur bei wirklichem Bedarf wechseln oder das Update von einem Händler bzw. von einer Pentax-Servicestelle vornehmen lassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach