Funktionserweiterungen

Panasonic plant Firmwareupdates für die Lumix-S-Serie und die G110

2020-11-04 Panasonic plant für seine gesamte Lumix-S-Serie (S1, S1R, S1H und S5) sowie die G110 Firmwareupdates zu veröffentlichen, um Funktionen zu erweitern und zu verbessern. Alle Updates sollen bereits ab 24. November zum Download zur Verfügung stehen. Sie beinhalten je nach Modell Verbesserungen der Videofunktionen, leistungsfähigere Autofokus-Algorithmen, neue Filtereffekte und eine Webcam-Funktion.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Panasonic DC-G110. [Foto: Panasonic]

    Panasonic DC-G110. [Foto: Panasonic]

Das Firmwareupdate 1.1 für die Lumix DC-G110 bietet "nur" zwei neue Funktionen: Einerseits wird die Kamera kompatibel mit der Lumix Webcam Software und andererseits kann das Livebild auf dem Monitor gespiegelt werden, wenn er nach vorne gedreht ist. Das erleichtert beispielsweise das Vlogging aber auch die Einstellung für die Webcam-Funktion, weil sich der Monitor wie ein Spiegel erhält.

Das Spiegeln des Monitorbilds werden auch die Firmwareupdates 2.2 für die S1H und 2.0 für die S5 beinhalten. Der rote Aufnahmerahmen, den die S5 und S1H bereits optional bei aktiver Aufnahme auf dem Monitor anzeigen, sollen mit den Updates auch auf die S1R und S1 (jeweils Version 1.6) kommen.

Das Firmwareupdate 2.0 für die Lumix S5 bringt zahlreiche Verbesserungen und Erweiterungen der Videofunktion mit. So können nun Videos in Cinema-4K (4.096 x 2.160 Pixel im 17:9-Seitenverhältnis) aufgenommen werden, über die HDMI-Schnittstelle lassen sich RAW-Videos mit 12 Bit in 5,9K, 4K und Anamorph (4:3) 3,5K ausgeben. Auf einen Atomos Ninja V sind Aufnahmen in Apple ProRes RAW möglich. Zusätzlich werden die Videofunktionen Vectorscope und Master Pedestral Anpassung unterstützt. Im Foto-Modus bringt das Firmwareupdate zwei neue Filtereffekte mit: L.Monochrome und L. Classic Neo.

Das Firmwareupdate 1.6 für die Panasonic Lumix DC-S1R bohrt ebenfalls die Videofunktion deutlich auf: Damit sind nun 5K-Videoaufnahmen mit 4.992 x 3.744 Pixeln bei 24, 25 und 30 Bildern pro Sekunde in 10 Bit mit 4:2:0 Subsampling, LongGOP, 200 Mbps und LPCM Audio möglich. Die HDMI-Ausgabe wurde um 4K mit 50 und 60 Bildern pro Sekunde bei 10 Bit Farbtiefe und einen Subsampling von 4:2:2 erweitert. Des Weiteren sind nun HDR-Videoaufnahmen mit 10 Bit in HLG/Like 2100 möglich. Zudem wird die Luminanz-Level-Funktion zusätzlich mit 10-Bit-Aufnahmen unterstützt und der DMW-XLR-Mikrofonadapter lässt sich nach dem Update mit der S1R verwenden.

  • Bild Panasonic Lumix DC-S1. [Foto: Panasonic]

    Panasonic Lumix DC-S1. [Foto: Panasonic]

  • Bild Panasonic Lumix DC-S5. [Foto: Panasonic]

    Panasonic Lumix DC-S5. [Foto: Panasonic]

Die Update 1.6 für die Lumix S1 und S1R sowie 2.2 für die S1H bringen die verbesserten Autofokus-Algorithmen der neueren S5 mit. Dies beinhaltet ein verbessertes AF-Tracking und eine verbesserte Motiverkennung, die nun auch Köpfe erkennt. Videografen können nach dem Update die AF+MF-Funktion nutzen, bei der sich der Autofokus manuell korrigieren lässt (diese Funktion ist auch im S5-Update enthalten). Ebenfalls neu ist die Unterstützung für Hochformat-Videoaufnahmen und die Möglichkeit, Videos in 4K-Auflösung drahtlos auf ein Smartphone oder Tablet zu übertragen (die S5 beherrscht das beides bereits).

Eine verbesserte AF-Leistung bei V-Log-Videoaufnahmen bringen wiederum die Firmwareupdate für die S1, S1H und S5 mit. Eine zusätzliche SS/gain-Bedienung bekommen hingegen die S1, S1R und S5 spendiert, die S1H beherrscht das bereits.

Im ersten Halbjahr 2021 soll zudem ein Firmwareupdate mit der Versionsnummer 2.0 für die Lumix S1 erscheinen und die Videoaufnahmefunktion erweitern. Danach lässt sich die stillschweigend bereits vorhandene, aber bisher nur automatisch gesteuerte Dual-Native-ISO-Funktion manuell einstellen. Zudem erhält das kostenpflichtige Update DMW-SFU2 einige Ergänzungen, wer das Update bereits gekauft hat, braucht das nicht erneut zu tun. Dies beinhaltet: Timecode, Anamorph Video, V-Log, 5,9K/C4K und 4K60/50p 4:2:0 10 Bit interne Videoaufnahme sowie RAW-Videoaufnahme über HDMI auf einen Ninja V mit 12 Bit in 5,9K/4K/Anamorph (4:3) 3,5K.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

Die große Franzis-Fotobibliothek: 6.265 Seiten als PDF für nur 29,95 €

Die große Franzis-Fotobibliothek: 6.265 Seiten als PDF für nur 29,95 €

25 PDF-E-Books u. a. zu Natur-, Städte- und Reise-, Tier-, Familien-, Akt-, Makro- und Schwarz-Weiß-Fotografie. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.