Spritzwassergeschütztes Standardzoom

Panasonic Lumix G Vario 12-60mm 3.5-5.6 Asph. Power O.I.S. angekündigt

2016-02-24 Mit dem Lumix G Vario 12-60mm 3.5-5.6 Asph. Power O.I.S. kündigt Panasonic ein Standardzoom mit erweitertem Brennweitenbereich und einer gegen Staub und Spritzwasser geschützten Konstruktion an. Entsprechend Kleinbild deckt es einen fünffachen Zoombereich von 24 bis 120 Millimeter ab. Normalerweise besitzen Standardzooms einen dreifachen Zoombereich, der erst bei 28 Millimetern beginnt. Um für eine hohe optische Qualität zu sorgen, kommen einige Speziallinsen zum Einsatz.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das staub- und spritzwassergeschützte Panasonic Lumix G Vario 12-60 mm 3.5-5.6 Asph. Power OIS. deckt einen erweiterten Standardzoombereich von 24 bis 120 Millimeter entsprechend Kleinbild ab. [Foto: Panasonic]

    Das staub- und spritzwassergeschützte Panasonic Lumix G Vario 12-60 mm 3.5-5.6 Asph. Power OIS. deckt einen erweiterten Standardzoombereich von 24 bis 120 Millimeter entsprechend Kleinbild ab. [Foto: Panasonic]

Die optische Konstruktion besteht aus elf Linsen in neun Gruppen, wobei drei asphärische und eine ED-Linse für eine hohe Bildqualität sorgen sollen. Die verwendete Mehrschichtvergütung minimiert Geisterbilder und Reflektionen. Der Blendenaufbau besteht aus sieben Lamellen. Der optische Bildstabilisator gleicht Verwackelungen aus, an der Lumix DMC-GX8 arbeitet er zudem mit dem gehäuseinternen Stabilisator als Dual-IS zusammen. Die hohe Signalübertragungsrate von 240 Hz sorgt zusammen mit dem Schrittmotor für eine schnelle Fokussierung. Die Naheinstellgrenze variiert von 20 Zentimetern im Weitwinkel auf bis zu 25 Zentimeter in Telestellung. Dies ermöglicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,7, womit sich kleinere Gegenstände recht groß abbilden lassen.

Mit einem Durchmesser von 6,6 Zentimetern und einer Länge von 7,1 Zentimetern sowie einem Gewicht von 210 Gramm fällt das Objektiv recht kompakt aus. Das Panasonic Lumix G Vario 12-60mm 3.5-5.6 Asph. Power O.I.S. tritt in direkte Konkurrenz zum seit Januar 2012 erhältlichen Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50 mm 3.5-6.3 EZ, das ebenfalls eine staub- und spritzwassergeschützte Konstruktion besitzt. Bei gleichem Gewicht wirkt das Panasonic mit einem knappen Zentimeter größeren Durchmesser aber über einem Zentimeter weniger Länge trotz der längeren Endbrennweite etwas kompakter als das "lange Rohr" von Olympus. Dafür trumpft das Olympus mit seiner Makrostellung (1:2,8) und seinem (zuschaltbaren) Motorzoom auf. Ab Ende April 2016 soll das Panasonic Lumix G Vario 12-60mm 3.5-5.6 Asph. Power O.I.S. einzeln und in Sets mit verschiedenen Lumix-G-Kameras auf den Markt kommen. Panasonic nannte zwar noch keinen Preis, die knapp 500 US Dollar geben aber die grobe die Richtung vor. Der Preis dürfte hierzulande somit bei etwa 500 Euro liegen. Damit wird es vermutlich ähnlich teuer wie das Olympus 12-50, das 450 Euro kostet.

Hersteller Panasonic
Modell Lumix G Vario 12-60 mm 3.5-5.6 Asph Power OIS
Unverbindliche Preisempfehlung 449,00 €
Bajonett Micro Four Thirds
Brennweitenbereich 12-60 mm
Lichtstärke (größte Blende) F3,5 bis F5,6
Kleinste Blendenöffnung F22
Linsensystem 11 Linsen in 9 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat nein
Anzahl Blendenlamellen 7
Naheinstellgrenze 200 mm
Bildstabilisator vorhanden ja
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 58 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 66 x 71 mm
Objektivgewicht 210 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

Rechteckfilter im Einsatz

Rechteckfilter im Einsatz

In diesem Fototipp eklären wir die Vorteile von Rechteckfiltern und geben Tipps zum fotografischen Einsatz. mehr…

Mehr Licht. Mehr Details. Mehr fürs Geld.

Mehr Licht. Mehr Details. Mehr fürs Geld.

Neben der Nikon Z-Serie sind in der Aktion auch führende DSLR-Modelle wie die D850 und ausgewählte NIKKOR-Objektive. mehr…

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.