Micro-FourThirds-Festbrennweiten

Panasonic Lumix G 1,7/20 und Leica DG Macro Elmarit 2,8/45 OIS

2009-09-02 Zusammen mit der Lumix DMC-GF1 stellt Panasonic die ersten beiden Micro-FourThirds-Festbrennweiten vor. Dabei handelt es sich um ein F1,7 lichtstarkes Pancake mit 20 mm Brennweite (40 mm entspr. Kleinbild) sowie um ein bildstabilisiertes, von Leica konstruiertes Makroobjektiv mit 45 mm Brennweite (90 mm entspr. Kleinbild) und einer größten Blendenöffnung von F2,8. Während das Pancake sehr gut zur neuen GF1 passt und mit dieser auch im Bundle angeboten wird, gibt es das Makro nur einzeln.  (Benjamin Kirchheim)

Panasonic Leica DG Macro Elmarit 2.8 45mm ASPH OIS [Foto: Panasonic]Es gab durchaus Spekulationen darüber, ob jemals Leica-Objektive (bzw. von Leica konstruierte und von Panasonic gebaute), passend zum Micro-FourThirds-Standard, das Licht der Welt erblicken würden. Leica steht dabei als Garant für eine hervorragende Bildqualität. Das 45mm-Makro erreicht bei einer Naheinstellgrenze von 15 cm einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1. Der optische Bildstabilisator (OIS) soll dafür sorgen, dass auch Freihandaufnahmen nicht verwackeln. Mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 90 mm eignet sich das Makro aber auch hervorragend als Porträtobjektiv. Es besteht aus 14 Linsen, die in zehn Gruppen zusammengefasst sind, wobei jeweils ein asphärisches sowie ein ED-Glaselement zum Einsatz kommen.

Die Fokussierung erfolgt manuell oder automatisch. Sie ist per Schalter am Objektiv auf 50 cm begrenzbar. Der Motor sorgt für eine leise Innenfokussierung, so dass das Objektiv seine Baulänge nicht verändert. Dabei werden drei verschiedene Linsengruppen bewegt, um immer eine größtmögliche Abbildungsqualität zu gewährleisten. Gleichzeitig erfolgt die Fokussierung sehr leise und schnell, was besonders auch bei Videoaufnahmen von Bedeutung ist. Sieben Blendenlamellen mit einer nahezu kreisrunden Blende sorgen zudem für ein sanftes Bokeh. Ab November 2009 soll das neue Makro zu einem Preis von rund 800 EUR erhältlich sein. Es eignet sich selbstverständlich auch uneingeschränkt für Olympus Micro-FourThirds-Kameras.

Das gilt auch für das neue Pancake, das an Olympus-Kameras sogar vom mechanischen Bildstabilisator profitiert, denn es besitzt selbst keinen Optischen. Dafür ist es mit einer Baulänge von nur 25,5 mm äußerst flach und dabei doch so lichtstark, wie man es von einer Normalfestbrennweite auch erwartet. Mit 40 mm entspr. Kleinbild bietet es einen sehr natürlichen Bildeindruck mit einem leichten Weitwinkelcharakter. Von den sieben Linsen, angeordnet in fünf Gruppen, sind zwei Asphären. Auch das Pancake besitzt sieben Blendenlamellen mit einer runden Öffnung. Das nur 100 g leichte Objektiv hat eine Naheinstellgrenze von 20 cm und erreicht damit einen Abbildungsmaßstab von 1:7,7. Das Pancake wird ab Oktober 2009 ausgeliefert und soll einzeln 400 EUR kosten, im Set mit der Lumix DMC-GF1 kostet es nur 300 EUR Aufpreis gegenüber der Kamera alleine (650 vs. 950 EUR).

Einen ersten Ausblick auf kommende Objektive gibt Panasonic auf der IFA, die am 4. September in Berlin ihre Pforten öffnet. Dort sind ein F3,5 lichtstarkes 8mm Fisheye, ein F2,8 14mm Weitwinkel sowie ein F4-56 100-300mm OIS Teleobjektiv zu sehen. Details zu den Objektiven werden erst im kommenden Jahr erwartet.


Panasonic Lumix G 1.7 20mm ASPH [Foto: Panasonic] Panasonic Leica DG Macro Elmarit 2.8 45mm ASPH OIS [Foto: Panasonic]
Hersteller Panasonic Panasonic
Modell Lumix G 1,7/20mm Asph Leica DG Makro-Elmarit 2,8/45mm Asph OIS
Anschluss Micro FourThirds Micro FourThirds
Aufbau (Linsen/Gruppen) 7/5 14/10
Brennweite nominell (mm) 20 45
Bildwinkel 57° 27°
reduzierter Bildkreis
größte Blende (WW/T) F1,7 F2,8
kleinste Blende (WW/T) F16 F22
Naheinstellgrenze (cm) 20 15
Größter Abbildungsmaßstab 1:7,69 1:1
optische Bildstabilisation ja
Anzahl Blendenlamellen 7 7
Fokussierung AF/MF AF/MF
Antrieb Eingebauter Motor Eingebauter Motor
Filterdurchmesser (mm) 46 46
Sonstiges 2 asphärische Elemente 1 asphärisches Element
1 ED-Element
Abmessungen (Durchmesser x Länge in mm) 63 x 25,5 63 x 62,5
Gewicht (g) 100 225
Zubehör serienmäßig Frontdeckel
Rückdeckel
Tasche
Frontdeckel
Rückdeckel
Streulichtblende
Tasche
Zubehör optional
Markteinführungstermin Oktober 2009 November 2009
Preisempfehlung (ca. EUR) 400 800

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Bildverwaltung Excire Foto und Excire Search jetzt mit 30 % Rabatt

Bildverwaltung Excire Foto und Excire Search jetzt mit 30 % Rabatt

Suchen und finden Sie ganz einfach Ihre Fotos, auch in sehr großen Fotosammlungen, und jetzt mit 30 % Rabatt. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.