Mju-Konstellation

Olympus zeigt Mju-Neuheiten 725 SW, 730, 740, 750 und 1000

2006-08-23 Nicht ganz so zahlreich wie die Sterne am Himmel, aber immer noch in einer stolzen Zahl von zehn Kompaktdigitalkameras vertreten, wollen die Photokina-Neuheiten von Olympus sich in knapp fünf Wochen den Messebesuchern zeigen. Alleine die Hälfte davon gehören der ultrakompakten, "stylishen" und spritzwassergeschützten/wasserdichten Mju-Serie an – und der gestern der Presse im Hamburger Planetarium gezeigte "Konstellation" aus der mju 725 SW, der mju 730, der mju 740 und 750 sowie der mju 1000 widmet sich diese zweite Olympus-Meldung von heute.  (Yvan Boeres)

Bis auf die mju 1000 besitzen alle neuen Mju-Neuheiten von Olympus eine Nettoauflösung von 7,1 Megapixeln. Die rund 10 Megapixel ihres CCDs bzw. die Auflösungsreserven nutzt die mju 1000 unter anderem dazu, um durch Pixelbündelung (was eine Reduzierung der Auflösung auf ca. 3 Megapixel zur Folge hat) höhere Empfindlichkeiten (bis entspr. ISO 6.400) zu erreichen. Unterschiede der einzelnen Modelle finden sich auch in der Art des Verwacklungsschutzes (der von der einfachen Heraufsetzung der Empfindlichkeit bis hin zur echten CCD-Shift-Stabilisierung geht) und des Gehäuseschutzes (der von spritzwasser- bzw. wetterfest bis wasserdicht und stoßfest geht); für einige Mjus gibt es ein optional erhältliches Unterwassergehäuse, das den Schutz gegen das "nasse Element" noch weiter (bis zu einer Wassertiefe von 40 m) erhöht.

Gemeinsam haben alle neuen Mju-Modelle die Stromversorgung über Lithiumionenakkus (wenn auch nicht immer vom selben Typ), die Aufspielmöglichkeit für weitere Menüsprachen, die Einblendung von Erklärungen/Anweisungen bzw. Hilfetexten zu unterschiedlichen Menüpunkten und Einstellungen (so genannte Guide-Funktion) wie auch die so genannte Bright-Capture-Funktion. Sie sorgt dafür, dass man auch beim Anvisieren lichtschwacher Szenen etwas auf dem LC-Bildschirm erkennen kann und man nachher auch etwas auf den Fotos sieht. Können etliche Olympus-Kameras mittlerweile auf Knopfdruck rote Augen aus den Fotos weg retuschieren und konnte die mju 810 schon mit ihrer "Digital Image Stabilisation Edit"-Funktion Verwacklungsunschärfen nachträglich aus den Bildern herausrechnen (Gyrosensoren liefern die für diese so genannte "Dekonvolution" notwendigen Bewegungsvektoren), findet man diese beiden Funktionen bei der mju 730 und mju 1000 zusammen mit einer neuen Funktion zur elektronischen Schattenaufhellung wieder. Über die Perfect-Fix-Taste lassen sie sich wahlweise einzeln oder zusammen ausführen; der TruePic-Turbo-Prozessor der Kameras sorgt für die nötige Rechenleistung.

Olympus mju 725 SW [Foto: Olympus]  Olympus mju 730 [Foto: Olympus]
 Olympus mju 750 [Foto: Olympus] Olympus mju 1000 [Foto: Olympus]

Da unter den verschiedenen neuen Mju-Modellen ein buntes Durcheinander herrscht und es schwierig ist, die einzelnen Kameras auseinander zu halten, veröffentlichen wir hier – der Übersichtlichkeit zuliebe – eine kleine Vergleichstabelle mit den wichtigsten Daten und Unterschieden. Wer sich übrigens fragt, wie sich die mju 725 SW von ihrer Vorgängerin, der mju 720 SW, unterscheidet, der darf erfahren, dass im Unterwasserprogramm die LCD-Helligkeit höher ist und dass die Tauchtiefe von 3 Meter auf 5 Meter steigt. Über alles andere geben die digitalkamera.de-Datenblätter zu den einzelnen Mju-Neuheiten und die nachfolgende Vergleichstabelle Auskunft:



mju 725 SW mju 730 mju 740 mju 750 mju 1000
Auflösung 7,1 Megapixel 7,1 Megapixel 7,1 Megapixel 7,1 Megapixel 10 Megapixel
Zoom (optisch) 38-114mm 38-114mm 36-180mm 36-180mm 35-105mm
LCD 2,5" 3" 2,5" 2,5" 2,5"
Motivprogramme 24 20 23 23 20
Menüsprachen 10(+15) 10(+15) 10(+15) 10(+15) 10(+15)
Stabilisationsart ISO CCD Deconvolution
Gehäuseschutz wasserdicht (bis 5m)
stossfest (bis 1,5 m Fallhöhe)
wetterfest wetterfest wetterfest wetterfest
optionales UW-Gehäuse ja nein ja ja nein
max. ISO 1.600 1.600 1.600 1.600 6.400
interner Speicher 19 MByte 22 MByte 17 MByte 17 MByte 28 MByte
Stromversorgung
(Akkutyp)
LI-42B LI-42B LI-42B LI-42B LI-12B
BrightCapture ja ja ja ja ja
Guide-Funktion ja ja ja ja ja
Perfect-Fix-Funktion ja ja
sonstiges verschiedene Gehäusefarben erhältlich,
Monitorbild-Aufhellung
per Knopfdruck
Tasten beleuchtet,
nur für bestimmte Vertriebs-
Kanäle
verschiedene Gehäusefarben erhältlich

Preis ca. 400 EUR ca. 350 EUR ca. 330 EUR ca. 380 EUR ca. 400 Eur
Markteinfürungstermin Oktober 2006 Oktober 2006 September 2006 September 2006 Oktober 2006

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach