Das Rennen geht weiter...

Olympus SP-810 UZ mit neuen Telebrennweitenrekord vorgestellt

2011-07-27 Superzoomkameras gibt es von Olympus bereits seit elf Jahren. Die neue SP-810 UZ setzt mit ihrem 36-fach-Zoom mit 24 bis 864 Millimeter entsprechend Kleinbild eine neue Duftmarke. Zwar gibt es auch von Nikon eine Kamera mit 36-fach-Zoom, die hat jedoch etwas weniger Tele- und dafür mehr Weitwinkel. Außerdem rühmt Olympus sich damit, dass die SP-810 UZ die derzeit kleinste Kamera mit mehr als 30-fachem Zoomfaktor ist. Der CCD-Bildsensor löst 14 Megapixel auf, die Videoauflösung erreicht nur HD-Qualität.  (Benjamin Kirchheim)

Olympus SP-810UZ [Foto: Olympus]Damit steht die Olympus in Sachen Video der Konkurrenz durchaus nach, die entsprechende Kameras mit FullHD-Auflösung anbieten. In anderen Bereichen jedoch kann sie mithalten: Zwei Fotos können zu einem 3D-Bild zusammen gesetzt werden und Panoramen werden mit einem einfachen Schwenk mit bis zu 360° aufgenommen. Die Wiedergabe von 3D-Fotos ist über die HDMI-Schnittstelle auf 3D-Fernsehern möglich. Die erste Superzoomkamera alias C-2100 Ultra Zoom stellte Olympus übrigens im Juni 2000 vor. Damals war Zehnfachzoom und 2,1 Megapixel das Maß der Dinge. Unser Testbericht zu dieser inzwischen historischen Digitalkamera ist in den weiterführenden Links zu finden.

Damals wie heute ist ein Bildstabilisator in einer Superzoomkamera unverzichtbar, auch die SP-810 UZ wirkt so der Verwacklungsgefahr entgegen. Ebenfalls zur Ausstattung gehört der Tracking-Autofokus, der beispielsweise Objekte beim Sport oder einen laufenden Hund verfolgen kann. Kreativ werden können soll der Fotograf mit den zehn integrierten "Magic Filtern", die sich auf Fotos und teilweise auch auf Videos anwenden lassen sollen. Dazu gehören Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Olympus SP-810UZ [Foto: Olympus]Fisheye, Weichzeichner, Aquarell und Reflexion. Nur für Fotos gibt es noch die Filter Glitzermodus und Miniatur. Das Aufnahmeprogramm stellt die SP-810 UZ auf Wunsch automatisch ein, weitere Aufnahmehilfen sind die Gesichts- und Haustiererkennung, der Beauty-Modus und die Schattenaufhellung.

Der rückwärtige Bildschirm misst drei Zoll (7,5 Zentimeter) in der Diagonale und kommt im 16:9-Seitenverhältnis daher, alternativ lässt sich der elektronische Sucher nutzen. Die Bedienungsanleitung hat Olympus gleich in die Kamera integriert. Geladen wird der mitgelieferte Lithium-Ionen-Akku über die USB-Schnittstelle. Der Speicherkartenschacht kann mit einer SD-, SDHC- oder SDXC-Karte gefüttert werden, UHS Speed Class mag die Olympus jedoch nicht. Ab September 2011 soll die SP-810 UZ in Silber und Schwarz zu einem Preis von knapp 280 EUR erhältlich sein.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

Franzis HDR projects 7 professional jetzt 30 Euro günstiger

Franzis HDR projects 7 professional jetzt 30 Euro günstiger

Momentan gibt es die aktuelle Version der HDR-Software für digitalkamera.de-Leser für 69,00 statt 99,00 Euro. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.