Kompakter Einsteiger

Olympus E-450 im Labor eingehend auf Bildqualität getestet

2009-08-12 Die Olympus E-450 hat die erfolgreiche E-420 abgelöst. Doch bringt der höher auflösende Nachfolger auch eine bessere Bildqualität mit? Der Frage sind wir mittels Labortest mit dem Zuiko 50 mm Makro nachgegangen. Parameter wie Auflösung und deren Randabfall, Darstellung von Details, Randabdunklung, Verzeichnung und viele andere Eigenschaften wurden getestet. Mit dem Objektiv läuft die Kamera bei der Auflösung zu Höchstformen auf. Für die eher mäßige Eingangsdynamik und den eher grauen Schwarzton kann das Objektiv hingegen nichts, diese Schwächen sind eindeutig der Kamera zuzuschreiben – ein Olympus-Phänomen. Was die Kamera insgesamt taugt, zeigen zahlreiche Diagramme, Ausschnitte aus Testbildern, ein Kommentar des Testingenieurs und eine Schulnotentabelle. Der Labortest kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, ist aber auch gegen eine Monatspauschale von 4,16 bis 9,90 EUR (je nach gebuchtem Nutzungszeitraum), zusammen mit allen anderen Protokollen, unbegrenzt im gebuchten Zeitraum einsehbar.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Olympus E-450 [Foto: Olympus]

    Olympus E-450 [Foto: Olympus]

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.