Neuauflage

Nikon erneuert Telezoom für FX- und Superzoom für DX-Kameras

2009-07-30 Die beiden Objektive Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm F/3,5-5.6 ED VR II und Nikon AF-S Nikkor 70-200mm F/2,8G ED VR II sind Neuausgaben alter Bekannter. Und wie das bei Nachfolgern so üblich ist, müssen sie durch Verbesserungen überzeugen. Beim 18-200 mm wurde der Zoommechanismus überarbeitet, außerdem kommt eine neuartige mehrschichtige Vergütung namens Super Integrated Coating zum Einsatz, die Geisterbilder und Reflexionen besser reduzieren soll. Beim 70-200 mm kommen zwei ED-Glaselemente hinzu, und die Bildstabilisierung VR II ermöglicht jetzt Aufnahmen mit bis zu vier Blendenstufen mehr als ohne VR. Der Vorgänger erlaubte lediglich drei Lichtwertstufen. Neu ist außerdem ein A/M-Schalter, der den Autofokus priorisiert, auch wenn manuell eingegriffen wird.  (Daniela Schmid)

  • Bild Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm F3.5-5.6 G ED VR II [Foto: Nikon]

    Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm F3.5-5.6 G ED VR II [Foto: Nikon]

  • Bild Nikon AF-S Nikkor 70-200mm F2.8 G ED VR II [Foto: Nikon]

    Nikon AF-S Nikkor 70-200mm F2.8 G ED VR II [Foto: Nikon]

Wie der Name schon sagt, eignet sich das Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm F/3,5-5.6 ED VR II für alle Nikon DSLRs mit Sensor im DX-Format. Die tatsächlich erreichte Brennweite liegt damit auf Kleinbildformat umgerechnet bei 27 bis 300 mm – ein wahres Universalzoom also. Sein neuer Zoommechanismus soll das sogenannte Zoom Creep verhindern. Durch ihr Eigengewicht verschieben sich Superzoom-Objektive oft, wenn sie leicht geneigt werden. Das soll der neue Mechanismus verhindern. Eine Zoom Lock-Taste hält das Objektiv während des Transports im kompakten Zustand. Die Bildstabilisierung erlaubt ein Fotografieren aus der Hand um bis zu vier Blendstufen länger als ohne VR. Dabei wird zur besseren Fokussierung auch das Sucherbild stabilisiert. Das VR-II-System, das auch beim Nikon AF-S Nikkor 70-200mm F/2,8G ED VR II verwendet wird, bietet zwei Modi: Normal gleicht verwacklungsbedingte Unschärfen aus und erkennt automatisch die Kameraschwenkrichtung. Der Modus Active ist für schwierige Fotosituationen, beispielsweise aus einem Hubschrauber heraus, gedacht. Das optisch überarbeitete 70-200mm-Objektiv hat etwas zugelegt. Dank zweier zusätzlicher ED-Linsen kommt es auf ein Gewicht von 1.540 g, rund 70 g mehr als beim Vorgänger. Die ED-Elemente minimieren interne Reflexionen und Aberrationen und sorgen so für satte hochkontrastige Aufnahmen. Das neue Objektiv ist für Kameras mit dem Nikon Vollformatsensor FX geeignet und wird wie das 18-200 mm auch per Silent Wave Motor angetrieben. Dieser Antrieb per Ultraschallmotor fokussiert besonders schnell und leise und bewährt sich seit Jahren in hochwertigen Objektiven. Das Telezoom soll im Dezember 2009 auf den Markt kommen. Der Preis liegt entsprechend seiner Klasse bei 2.480 EUR. Das AF-S DX Nikkor 18-200mm F/3,5-5.6 ED VR II wird es ab September 2009 für 900 EUR zu kaufen geben.

Hersteller Nikon Nikon
Modell AF-S 18-200 mm 3.5-5.6 DX G ED VR II AF-S 70-200 mm 2.8 G ED VR II
Preis (UVP) 899,00 EUR 2.499,00 EUR
Bajonett
Nikon F
Nikon F
Brennweitenbereich 18-200 mm 70-200 mm
Lichtstärke (größte Blende) F3,5 bis F5,6 F2,8 (durchgängig)
Linsensystem 16 Linsen in 12 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
21 Linsen in 16 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
KB-Vollformat nein ja
Anzahl Blendenlamellen 7 9
Naheinstellgrenze 500 mm 1.400 mm
Bildstabilisator vorhanden ja ja
Autofokus vorhanden ja ja
Filtergewinde 72 mm 77 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 77 x 96 mm 87 x 209 mm
Objektivgewicht 565 g 1.540 g

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Fotos nachträglich fokussieren

Fotos nachträglich fokussieren

Normalerweise wird erst fokussiert und dann fotografiert. Bei Panasonic und Olympus geht das jedoch auch umgekehrt. mehr…

Testbericht: Huawei Mate 9 Smartphone mit Leica-Doppelkamera

Testbericht: Huawei Mate 9 Smartphone mit Leica-Doppelkamera

Das große Smartphone überzeugt nicht nur im Labor, sondern auch in der Praxis und ist derzeit eine ganz heißer Tipp. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Adobe Photoshop Lightroom CC kostenlos legal als Bildverwaltung nutzen

Adobe Photoshop Lightroom CC kostenlos legal als Bildverwaltung nutzen

Ohne Raw-Konverter kann Lightroom dauerhaft kostenlos als leistungsfähige Bildverwaltung genutzt werden. mehr…

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.