Neuheiten für das DX- und FX-Format

Nikon bringt drei neue Zooms und ein Festbrennweitenobjektiv

2010-08-19 Für Kleinbild-Vollformatkameras mit Sensor im FX-Format bringt Nikon drei neue Objektive. Das AF-S Nikkor 85mm 1:1.4G kommt zusammen mit den zwei Zoomobjektiven AF-S Nikkor 28-300mm 1:3.5-5.6 ED VR und AF-S Nikkor 24-120mm 1:4G ED VR. Für Kameras mit DX-Sensor gibt es das AF-S DX Nikkor 55-300mm 1:4.5-5.6 ED VR. Damit verlängert sich der Brennweitenspielraum bei den Telezooms von 200 auf 300 mm und gibt Nikon-Fotografen zusammen mit dem Standard-Objektiv 18-55 mm ein Reiseobjektiv an die Hand, das mit Tamron, Sigma und Co. mithalten kann. Für Vollformat-Fotografen gibt es mit dem 28-300 mm sogar noch Weitwinkel dazu. Die anderen beiden Brennweitenbereiche von 24-120 mm und 85 mm sind nicht neu, dafür werden sie lichtstärker. Im Falle des Zoomobjektivs bleibt die Lichtstärke F4.0 über den gesamten Brennweitenbereich erhalten.  (Daniela Schmid)

Nikon AF-S Nikkor 28-300 mm [Foto: Nikon] Die beiden Superzoomobjektive bis 300 mm verfügen über Nikons neuesten Verwackelschutz. Das VRII-System erlaubt um bis zu vier Blendenstufen länger aus der Hand zu fotografieren. Hinzu kommen bei den Zoomobjektiven je zwei ED-Glaselemente. Beim AF-S Nikkor 28-300mm 1:3.5-5.6 ED VRII und beim AF-S Nikkor 24-120mm 1:4G ED hat Nikon zusätzlich drei asphärische Linsen eingebaut. Die Zoomobjektive fokussieren per Innenfokussierung, angetrieben vom bereits bewährten Silent Wave-Motor. Die manuelle Priorisierung, bei der schnell von Autofokus auf manuellen Fokus und zurück geschaltet werden kann, bieten das 28-300 mm und das Festbrennweitenobjektiv mit 85 mm. Letzteres ist mit zehn Linsen in neun Gruppen größer als das bisher angebotene AF Nikkor 85mm 1:1,8D. Dafür bietet es die Lichtstärke von F1,4 und den Antrieb per Silent-Wave-Motor. Es kostet 1.650 EUR und ist wie alle anderen Objektivneuheiten ab September 2010 erhältlich. Das AF-S Nikkor 28-300mm 1:3.5-5.6 ED VRII gibt es für 1.000 EUR, das AF-S Nikkor 24-120mm1:4G ED für 1.220 EUR. Günstiger geht es im DX-Format. Das AF-S DX Nikkor 55-300mm 1:4.5-5.6 ED VRII kostet 420 EUR.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Jinbei bringt vier neue Profi-Studioblitze auf den Markt

Jinbei bringt vier neue Profi-Studioblitze auf den Markt

Die "MSN Pro" richten sich an Profi-Fotografen und bringen gegenüber den Vorgängern zahlreiche Verbesserungen mit sich. mehr…

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.