Preistrend

Nikon Deutschland kündigt drastische Preiserhöhungen an

2009-01-28 Die Nikon GmbH, Düsseldorf, hat ihre Handelspartner in Deutschland am heutigen Tage darüber informiert, dass sie "aufgrund der gravierenden Wechselkursveränderungen" (gemeint sind vermutlich diejenigen des japanischen Yen gegenüber US-Dollar bzw. Euro) ihre Händler-Einkaufspreise ab dem 1. Februar 2009 erhöhen werde. Für etwa 465 Nikon-Produkte aus den Sortimentsbereichen Objektive, Blitzgeräte und Zubehör erhöhen sich damit auch die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers zwischen 2 und drastischen 30 Prozent. Im Durchschnitt betragen die UVP-Preisanhebungen 14 Prozent. Ausgenommen vom Preisanstieg sind (vorerst) Kameras und Kamera-Kits.  (Jan-Gert Hagemeyer)

  • Bild Nikon Logo [Foto: Nikon Deutschland]

    Nikon Logo [Foto: Nikon Deutschland]

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach