Photoshop (nicht nur) für Fotografen

Neues preisgünstiges Photoshop-Buch als Buchtipp aufgenommen

2003-11-07 "Photoshop für Fotografen" heißt das Buch und als Amateur ist man vielleicht unsicher, ob man dabei angesprochen ist oder ob sich das Buch nur an Berufsfotografen richtet. Tatsächlich ist der Titel eher als Abgrenzung gegenüber grafischer Anwendung und Web-Publishing zu verstehen, denn hier geht es ausschließlich um die Verarbeitung und Optimierung von Fotos. Unsere Rezension finden Sie wie immer mit Leseprobe jetzt in unserer Buchtipps-Rubrik.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Günter Schuler: Photoshop für Fotografen [Foto: MediaNord] [Foto: Foto: MediaNord]

    Günter Schuler: Photoshop für Fotografen [Foto: MediaNord] [Foto: Foto: MediaNord]


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kameras per USB laden zu können, eröffnet viele Möglichkeiten

Kameras per USB laden zu können, eröffnet viele Möglichkeiten

Wir zeigen, welche Vorteile und Lade-Möglichkeiten sich eröffnen, wenn der Akku in einer Kamera per USB aufgeladen wird. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 52, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.