Mit digitaler Anzeige

Neues Telezoom Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM für das Vollformat

2016-09-15 Canon kündigt das auf einer völlig neuen optischen Konstruktion basierende EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM für seine Vollformat-DSLRs an. Das Nachfolgemodell des EF 70-300mm 1:4-5,6 IS USM besitzt nun einen Nano-USM-Antieb für den Autofokus, wodurch sich das Telezoom auch für Videoaufnahmen eignen soll, denn der Autofokus kann geräuschlos nachgeführt werden. Im Übrigen eignet sich das 70-300mm auch für APS-C-DSLRs von Canon, der Brennweitenbereich entspricht dann einem 112-480mm-Kleinbildzoom.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die neue optische Konstruktion des Canon EF 70-300 mm f4-5.6 IS II USM setzt sich aus 17 Linsen in zwölf Gruppen zusammen und verfügt über eine UD-Linse für kontrastreiche und hochauflösende Aufnahmen. [Foto: Canon]

    Die neue optische Konstruktion des Canon EF 70-300 mm f4-5.6 IS II USM setzt sich aus 17 Linsen in zwölf Gruppen zusammen und verfügt über eine UD-Linse für kontrastreiche und hochauflösende Aufnahmen. [Foto: Canon]

  • Bild Das digitale Display des Canon EF 70-300 mm f4-5.6 IS II USM zeigt nicht nur die eingestellte Entfernung, sondern auch die Schärfentiefe bei verschiedenen Blenden und die Brennweite im Kleinbildäquivalent an. [Foto: Canon]

    Das digitale Display des Canon EF 70-300 mm f4-5.6 IS II USM zeigt nicht nur die eingestellte Entfernung, sondern auch die Schärfentiefe bei verschiedenen Blenden und die Brennweite im Kleinbildäquivalent an. [Foto: Canon]

Die neue optische Konstruktion setzt sich aus 17 Linsen in zwölf Gruppen zusammen und verfügt über eine UD-Linse für kontrastreiche und hochauflösende Aufnahmen mit geringen Verzeichnungen und chromatischen Aberrationen. Der optische Bildstabilisator ermöglicht bis zu vier Blendenstufen längere Belichtungszeiten als ohne Stabilisator. Die Blende setzt sich aus neun Lamellen zusammen und soll eine sanfte Hintergrundunschärfe ermöglichen. Die minimale Aufnahmedistanz liegt bei 1,2 Metern, was einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:4 ermöglicht. Dank des 67mm-Filtergewindes lässt sich zudem optisches Zubehör anschließen.

Das 710 Gramm schwere Objektiv verfügt als erste Canon-Linse über ein digitales Display, auf dem nicht nur die eingestellte Entfernung, sondern auch die Schärfentiefe bei verschiedenen Blenden und die Brennweite in Millimetern angezeigt wird. Zudem gibt es eine Anzeige der Erschütterungen. Sehr praktisch für Fotografen mit Crop-Kameras: die Brennweite wird im Kleinbildäquivalent angezeigt. Das 14,6 Zentimeter lange und acht Zentimeter dicke Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM soll ab Dezember 2016 zu einem Preis von knapp 580 Euro erhältlich sein. Die Gegenlichtblende gehört nicht zum Lieferumfang und soll weitere knapp 100 Euro kosten.

Hersteller Canon
Modell EF 70-300 mm 4-5.6 IS II USM
Preis (UVP) 579,00 EUR
Bajonett Canon EF
Brennweitenbereich 70-300 mm
Lichtstärke (größte Blende) F4 bis F5,6
Kleinste Blendenöffnung F45
Linsensystem 17 Linsen in 12 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
KB-Vollformat ja
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 1.200 mm
Bildstabilisator vorhanden ja
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 80 x 146 mm
Objektivgewicht 710 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Mit dieser E-Paper-Zusammenstellung erhält der Leser geballtes Wissen rund um die Foto- und Bildbearbeitungspraxis. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.