Nicht nur für kleine Jungs

Neue bunte Kameralinie von Lego und Digital Blue ab Sommer 2009

2009-01-26 Die Faszination Lego besteht seit 1932. Generationen von Kindern haben mit den bunten Steinen gespielt und ihre Fantasiewelten erschaffen. Aber auch ein traditionsreiches Unternehmen wie der Steinehersteller aus Dänemark muss mit der Zeit gehen. Und so hat Lego mit dem amerikanischen Elektronikhersteller Digital Blue eine Lizenzvereinbarung getroffen. Demnach sollen ab Sommer 2009 Digitalkameras, MP3-Player, Walkie-Talkies und USB-Laufwerke im Lego-Bausteinstil auf den amerikanischen Markt kommen. Im Herbst folgen dann Videogeräte in Legos "Bionicle"-Familie.  (Daniela Schmid)

Prototyp einer Lego Digitalkamera von Digital Blue [Foto: Lego/Digital Blue]Digital Blue aus Marietta im amerikanischen Bundesstaat Georgia ist in den Staaten bekannt dafür, der heutigen Jugend die Elektronikwelt näher zu bringen. In diesem Zusammenhang arbeitet der Hersteller mit renommierten Unterhaltungsgiganten und Spielzeugherstellern wie Walt Disney, Warner Brothers und Lego zusammen. Wie die Kameras, die ab Sommer 2009 zu kaufen sein sollen, technisch gestaltet sein werden, ist noch nicht endgültig klar. Die Fotokamera wird jedoch mit einer Auflösung von fünf Megapixeln arbeiten. Vom Äußeren her sollen sämtliche neuen elektronischen Spielzeuge aussehen, als seien sie aus Legosteinen zusammengesteckt. Die Kinder müssen die Kameras also nicht erst selbst zusammenstecken, können sie aber mit regulären Legosteinen erweitern. Das fördert die Kreativität im Gegensatz zu herkömmlichen Kameras. Die neue Linie an elektronischem Lego-Spielzeug wird zwischen 20 und 60 US $ kosten. Die Kampffiguren von Lego "Bionicle" werden im Herbst 2009 durch eine Digitalkamera-Reihe ergänzt, die gleichzeitig mit dem Bionicle Direct-to-Video Feature und einer Stop Animation Videokamera in die Läden kommen wird. Lego Bionicle ist für Jungen zwischen sieben und elf Jahren konzipiert.

Wie Lego Deutschland verlauten lies, werden die Digiblue-Produkte erst einmal in den USA auf den Markt kommen. Digital Blue hatte die Spielzeugelektronik gleichzeitig für die USA, Mexiko, Kanada, Frankreich und Großbritannien angekündigt – etwas voreilig, wenn es nach dem Lego-Konzern geht. Die USA dienen vielmehr, wie so oft, als Testmarkt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

Neu entwickelt für E-Mount und L-Mount mit extremer Lichtstärke und herausragender optischer Leistung. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.