Ablösung von Play Memories Mobile

Neue Imaging Edge Mobile App und Desktop-Software von Sony

2019-01-18 Sony löst die Playmemories Mobile App mit der neuen Imaging Edge Mobile App ab und bringt auch für das gleichnamige Desktop-Softwarepaket Updates mit neuen Funktionen. Die neue App soll beispielsweise den Datentransfer im Hintergrund unterstützen und Sprachnachrichten sowie Untertitel zu den einzelnen Bildern erlauben. Die Desktop-Software unterstützt unter anderem die neue Intervallaufnahmefunktion der Alpha 6400, 7 III, 7R III und 9.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Sony Imaging Edge Viewer. [Foto: Sony]

    Sony Imaging Edge Viewer. [Foto: Sony]

  • Bild Sony Transfer & Tagging add-on App. [Foto: Sony]

    Sony Transfer & Tagging add-on App. [Foto: Sony]

Das Desktop-Softwarepaket "Imaging Edge" umfasst die Applikationen "Remote", "Viewer" und "Edit". Das Update 1.4 soll noch im Januar 2019 erscheinen und die Bedienoberfläche verbessern. Die Organisation der Fotos soll durch die neue Sammelfunktion sowie die Vergleichsansicht vereinfacht werden. Neu ist die Unterstützung von Intervallaufnahmen, die mit der neuen Funktion der Alpha 6400 sowie (nach einem Firmwareupdate) mit der Alpha 7 III, 7R III oder Alpha 9 aufgenommen wurden. Ermöglicht wird die Erstellung eines 4K-Videos aus den Intervallaufnahmen. Überhaupt unterstützt das Softwarepaket nun die 4K-Ausgabe, auch die Raw-Bearbeitung sowie Musik- und Text-Ergänzungen gehören zu den Funktionsverbesserungen.

Die neue Imaging Edge Mobile App heißt der besseren Erkennung wegen wie die Desktop-Software. Sie löst die Play Memories Mobile App ab und unterstützt nicht nur die neue Alpha 6400, sondern auch die Alpha 7 III, 7R III, Alpha 9 sowie die Kompaktkameras RX10 IV, RX100 VA (DSC-RX100M5A) und RX100 VI. Neu ist die Möglichkeit, Fotos und Videos im Hintergrund an die App zu übertragen und dabei weiterfotografieren zu können. Selbstverständlich erlaubt die App auch eine komplette Fernsteuerung der Kameras inklusive Livebildübertragung und Aufnahmeeinstellungen.

  • Bild Sony Imaging Edge Mobile App. [Foto: Sony]

    Sony Imaging Edge Mobile App. [Foto: Sony]

Die App "Transfer & Tagging add-on" richtet sich eher an Profifotografen. Sie lässt sich mit der Alpha 9, 7 III und 7R III verwenden. Sie erlaubt einen automatischen FTP-Transfer von der Kamera zum Smartphone. Gleichzeitig lassen sich Sprachnachrichten und Untertitel zu einzelnen Fotos hinzufügen, was die Kommunikation beispielsweise zwischen Fotograf und Redakteur vereinfachen soll. Online soll sich sogar ein Glossar mit Bildunterschriften auf mehreren Kameras synchronisieren. Die Apps Imaging Edge Mobile und Transfer & Tagging add-on sollen ab März 2019 verfügbar sein und erfordern Firmwareupdates der Kameras.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

digitalkamera.de Kaufberatung Spiegelreflexkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Spiegelreflexkameras" aktualisiert

Die überarbeitete Ausgabe enthält die Nikon D3500 und die Kameras sind zueinander größenrichtig abgebildet. mehr…

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" aktualisiert

Sony DSC-RX100 VI, Fujifilm XF10, Panasonic Lumix LX100 II und andere Neuheiten mit aufgenommen und Testspiegel ergänzt. mehr…

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 40, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.