Bytes and more

Neue Firmware für Casio Exilim EX-Z850, EX-Z1000 und EX-S770

2007-03-13 Für gleich drei populäre Kompaktdigitalkameramodelle der Exilim-Serie hat Casio gestern jeweils eine neue Firmware ins Netz gestellt. Die Firmware 1.20 bzw. 1.2B für die EX-Z850, die Firmware 1.03 für die EX-Z1000 sowie die Firmware 1.02 für die EX-S770 sorgen im Wesentlichen dafür, dass die Kameras nach dem Update auch die jüngste SDHC-Kartengeneration mit einer Speicherkapazität von 8 GBytes (oder höher) unterstützen; daneben werden noch in dem einen oder anderen Fall ein paar kleinere Korrekturen und Optimierungen vorgenommen.  (Yvan Boeres)

Casio Exilim EX-Z850 [Foto:Casio] Dabei sind SDHC-Karten (siehe weiterführende Links) mit einer Speicherkapazität von 8 GBytes noch gar nicht erhältlich bzw. erst kürzlich auf der PMA (oder davor) angekündigt worden. Nichtsdestotrotz bereitet Casio einen Teil seiner Kameras mit den neuen Firmware-Updates darauf vor, und was die Updates noch so bringen, kann man auf den offiziellen Support-Seiten des japanischen Kameraherstellers nachlesen. Bei der Exilim EX-Z1000 beschränkt sich das Update auf die o. g. Kompatibilitätserweiterung. Beim Schwestermodell Exilim EX-Z850 hängt der Umfang der vorgenommenen Änderungen hingegen davon ab, welche Firmwareversion man in die Kamera einspielt. So gibt es – wie schon beim letzten Update (siehe weiterführende Links) – zwei unterschiedliche neue Firmwareversionen. Während die Firmware 1.20 lediglich dafür sorgt, dass die EX-Z850 mit den SDHC-Karten von 8 GBytes oder mehr kompatibel wird, profitiert man nach dem Aufspielen der Firmware 1.2B wieder einmal unter Inkaufnahme eines um ca. 40 Prozent reduzierten Bildwinkels von einer besseren Bildqualität im Videomodus (weniger Rauschen und glattere Kanten in der HQ-Einstellung). Außerdem wird mit der Firmware 1.2B für die EX-Z850 ein Fehler behoben, der mit der letzten Firmware-Version (1.1B) eingeschleust wurde. Dieser betrifft ein nicht näher erläutertes Problem bei der Verarbeitung von Bildern, die im Schnappschuss-Modus gemacht wurden; weitere Verbesserungen gibt es keine. Zu guter Letzt der Hinweis auf die Firmware 1.02 für die Exilim EX-S770. Zusätzlich zum SDHC-Update wird die Kamera durch das Aufspielen der neuen Firmware um die Kompatibilität mit der PTP-Funktion (Picture Transfer Protocol) von Microsofts jüngstem Betriebssystem Windows Vista erweitert, sonst gibt es keine dokumentierten Korrekturen oder Änderungen.

Die verschiedenen neuen Firmware-Versionen für die einzelnen Exilim-Modelle liegen bei Casio zum freien Herunterladen bereit und können von Jedem aufgespielt werden, der über einen Internet-Zugang, grundlegende Englischkenntnisse und ein Minimum an technischem Verständnis verfügt. Bevor man aber loslegt, sollte man überprüfen, ob die Kamera eventuell nicht schon werkseitig mit einer der beiden neuen Firmwareversionen bespielt wurde – vor allem dann, wenn man die Kamera erst kürzlich erworben hat. Zum Überprüfen der bereits in der Kamera installierten Firmwareversion braucht man die Kamera lediglich mit niedergehaltener Menü-Taste einzuschalten. Ist die angezeigte Versionsnummer kleiner als die aktuelle (s. o.), kann man seiner Kamera die neue Firmware verpassen. Dazu braucht man nur die unten angegebene Seite aufzusuchen und sich dort nach Kenntnisnahme der Nutzungsbedingungen und Eingabe der Kamera-Seriennummer die entsprechende Datei herunter zu laden. Ein Doppelklick auf das Dateisymbol reicht, damit die eigentliche Firmware extrahiert wird. Die somit gewonnene Datei mit der Endung .BIN kopiert man dann in das Hauptverzeichnis des eingebauten Kameraspeichers oder einer Speicherkarte und wiederholt den oben beschriebenen Vorgang (Menü-Taste beim Einschalten gedrückt halten). Diesmal müsste ein Hinweis erscheinen, in dem man gefragt wird, ob der Aktualisierungsvorgang wirklich vorgenommen werden soll. Bei Bestätigung der Eingabe startet die "Auffrischung" der Kamera. Ist alles problemlos verlaufen, braucht man nur noch einen Neustart (Ausschalten und wieder Einschalten) auszuführen, um den Updatevorgang korrekt abzuschließen.

Beim Aufspielen der Firmware gelten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, d. h. dass eine Unterbrechung der Stromversorgung (z. B. wegen eines erschöpften Akkus) tunlichst vermieden werden sollte. Wie immer sei darauf hingewiesen, dass das Aktualisieren der Kamera durch den Anwender selbst auf eigene Verantwortung erfolgt. Wer sich nicht zutraut, diese – nicht ganz risikofreie – Operation selbst durchzuführen, sollte das Steuerprogramm nur dann wechseln, wenn die beschriebenen Probleme an der Kamera auftreten, beziehungsweise die Aktualisierung von einem Händler bzw. von einer Casio-Servicestelle vornehmen lassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach