2,1-Megapixel für Pfennigfuchser

Mustek stellt MDC 3000 vor

2001-04-24 Mit einem Preis von rund 700 DM greift Mustek das untere Preissegment mit einer echten 2,1-Megapixel-Kamera an. Somit ist die MDC 3000 von Mustek neben der neuen Agfa CL45 (Preis rund 750 DM) die zweite 2,1-Megapixel-Kamera der 700-DM-Klasse.  (Yvan Boeres)

   Mustek MDC3000 [Foto: Mustek]
 
Das "beeindruckende, moderne Design", wie Mustek die Gestalt der MDC 3000 in ihrem Katalog preist, ist wohl eher Geschmackssache. Unbestreitbar und etwas beeindruckender ist eher das technische Datenblatt der MDC 3000 in Anbetracht des relativ günstigen Preises. Die MDC 3000 verfügt über einen 2,1-Megapixel-Bildwandler mit einer Farbtiefe von 24 Bit, eine 51 mm-Festbrennweite (entspr. Kleinbild) mit einer Lichtstärke von F2,8 sowie einen Autofokus (der in dieser Preisklasse durchaus nicht selbstverständlich ist) und einen Einschub für CompactFlash-Wechselspeicherkarten. Fokussiert wird ab 15 cm und die Belichtung wird automatisch ermittelt (Verschlusszeiten: 1/2.000 bis 1/30 Sekunde; Blenden: F2,8/F5,6/F11). Bei Bedarf schaltet sich der automatische Blitz ein, der auch manuell vom Benutzer zu- bzw. abgeschaltet werden kann.

Die Betrachtung der Bilder und die Einstellung der Kamerafunktionen erfolgt auf einem 1,8"-LCD-Farbbildschirm; zur Motivsuche steht dem Benutzer ebenfalls ein optischer Sucher zur Verfügung. Wem der LCD-Farbbildschirm zu klein ist, kann über den Video-Ausgang ein Fernsehgerät an die Kamera anschließen. Die aufgenommenen Bilder werden auf Wechselspeicherkarten des CompactFlash-Formates aufgenommen und zur Weiterverarbeitung serienmäßig über die USB-Schnittstelle der Kamera an einen Rechner weiterverfrachtet. Dabei ist die MDC 3000 mit dem TWAIN-Standard kompatibel. Neben Standbildern ist die MDC 3000 auch in der Lage, Videosequenzen in einer Länge von bis zu 30 Sekunden aufzunehmen. Die mitgelieferte Software Ulead Photo Express erlaubt sowohl die Übertragung und Verarbeitung der Standbilder als auch die rechnerseitige Steuerung der Kamera; wer die Microsoft Netmeeting-Software auf seinem Rechner hat, kann die MDC 3000 auch als WebCam zweckentfremden. Die MDC 3000 verfügt zudem noch über einen Selbstauslöser (10 Sekunden Vorlaufzeit) und einen 2-fach Digitalzoom und wird über 4 handelsübliche Mignon-Batterien (auch als AA-Batterien bekannt) mit Strom versorgt. Die Mustek MDC 3000 wird ab dem 3. Quartal 2001 zum besagten Preis von rund 700 DM (inklusive 8 MByte-CompactFlash-Karte) im Handel zu beziehen sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Die besten Kameras aller Klassen für ein Budget von maximal 1.000 Euro im großen digitalkamera.de-Vergleichstest. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach