Redaktionelle Sonderveröffentlichung (Anzeige)

Luminar AI: Diese Software ändert die Art, wie wir Fotos bearbeiten

2020-12-02 Mithilfe von Künstliche Intelligenz werden wir in Zukunft weniger Zeit mit der Bildbearbeitung verbringen – und mehr Zeit zum Fotografieren haben. Software kann Routine-Aufgaben komplett übernehmen und sogar kreative Vorschläge machen, wie ein Foto aufgepeppt werden könnte. Aber keine Sorge: Der Fotograf behält stets die volle Kontrolle.  (bezahlter Artikel)

  • Bild Luminar AI kann Fotos in Sekunden eine andere Atmosphäre
verleihen. [Foto: Skylum]

    Luminar AI kann Fotos in Sekunden eine andere Atmosphäre verleihen. [Foto: Skylum]

Von Künstlicher Intelligenz hören wir zurzeit aus allen möglichen Branchen: Die Maschine lernt und erledigt, was sonst von Hand gemacht werden musste. In Sekundenbruchteilen entscheiden Algorithmen, ob das autonom fahrende Auto bremsen muss. Computer sind in der Lage, Texte auf Basis von Börsenzahlen zu schreiben. Und, damit sind wir beim Thema: Mit einem Klick in der richtigen Software machen Fotografen heute Ihre Fotos besser. Viel besser.

Fotos direkt aus der Kamera sind, auch unabhängig vom Motiv, mal mehr oder weniger gut entwickelt – und wer in RAW fotografiert, der weiß: Ohne Bildoptimierung geht es nicht. Dabei sind es aber immer wieder die gleichen Aufgaben, die Fotograf erledigen müssen: Schärfe, Farbe, Kontrast, Tiefen/Lichter, … Und wenn es kreativer wird, muss der Fotograf sich erst recht abmühen, Dinge zu tun, die heute auch eine Künstliche Intelligenz (KI, englisch AI – Artificial Intelligence) übernehmen kann. Kein Wunder, dass dieser Trend sich auch im Bereich der Bildbearbeitung findet.

  • Bild Den Himmel im Bild auszutauschen ist etwas, das Fotografen schon immer gerne gemacht haben. Heute geht das auf Knopfdruck. In Luminar AI nach einem Update 2021 sogar inklusive Spiegelung im Wasser. [Foto: Skylum]

    Den Himmel im Bild auszutauschen ist etwas, das Fotografen schon immer gerne gemacht haben. Heute geht das auf Knopfdruck. In Luminar AI nach einem Update 2021 sogar inklusive Spiegelung im Wasser. [Foto: Skylum]

Ein Vorreiter der Branche ist Skylum mit seiner Software Luminar, die in der aktuellen Version bereits mit ihrer Funktion für Aufsehen sorgte, vollautomatisch den Himmel im Bild auszutauschen und die Lichtstimmung des Bildes anzupassen. Ohne manuelles Maskieren und stundelange Feinarbeiten. Ende 2020 kommt eine neue Version von Luminar auf den Markt, Luminar AI. Das AI steht für Artificial Intelligence, denn die steckt in jeder Menge Modulen drin – sodass Porträt und Landschaftsfotografen künftig gleichermaßen Zeit sparen können.

So werden Fotos in Sekunden besser

Aber wie funktioniert das eigentlich? Die Künstliche Intelligenz analysiert die Aufnahme und weiß dank ausgeklügelter Algorithmen, welche Korrekturen ein Bild benötigt. Die Person im Vordergrund wird bei der Optimierung anders behandelt als der Berg im Hintergrund oder der Himmel. Beispielsweise wird mehr Sättigung im Gesicht nicht besonders schmeichelhaft wirken, dem Himmel aber durchaus guttun. Und während der Berg durch Nachschärfen im Bild präsenter wird, will man das bei Hautunreinheiten nicht.

  • Bild Die Software analysiert jedes Fotos in der Tiefe – um
dann die Ebenen unterschiedlich behandeln zu können. [Foto: Skylum]

    Die Software analysiert jedes Fotos in der Tiefe – um dann die Ebenen unterschiedlich behandeln zu können. [Foto: Skylum]

Technisch gesehen funktioniert die KI aber nicht wie menschliches Gehirn – und sie kann auch nicht die menschliche Kreativität ersetzen. Die Maschine hat einfach nur gelernt, was Menschen tun, wenn sie bestimmte Tätigkeiten ausführen. Sie erlaubt im Falle der Fotobearbeitung auch Menschen, die sich nicht so gut mit dem Thema auskennen, im Nu zu sehr guten Ergebnissen zu kommen. Skylum verspricht, dass man sich bei Luminar AI zwar auf die Künstliche Intelligenz verlassen kann, aber wer mag, kann die zahlreichen Einstellungsregler selbst bemühen und feintunen. Außerdem soll die Software ihre Nutzer zu mehr Kreativität anregen: Denn nach der Analyse des Fotos bekommt man zum Bild passende Vorschläge und Looks angeboten.

"Bis zu 90 Prozent Zeitersparnis in der Bildbearbeitung – das ist das Ziel", sagt Skylum-CEO Alex Tsepko. Denn das bedeute dann auch: Man hat mehr Zeit für die Familie oder mehr zeit zum Fotografieren.

Was Luminar AI alles kann

Luminar AI, das Ende 2020 erscheint, bietet folgende Module, die mithilfe Künstlicher Intelligenz funktionieren:

  • Für Landschaftsfotografie: Atmosphere AI und Sky Enhancer verleihen dem Himmel Tiefe und Details, mit Sky AI in Sekundenschnelle einen völlig neuen Himmel hinzufügen, wärmere Töne mit Golden Hour oder Verstärkung der Sonne mit Sunrays
  • Professionelles Finishing: Accent AI sorgt für perfekte Belichtung und Farbe, Structure AI für mehr Textur und Struktur, perfekter Ausschnitt mit Composition AI und Korrektur schiefer Bilder
  • Für Porträts: Body AI und Face AI, um ein Porträt sanft zu formen und zu verfeinern, ausdrucksstarke Augen mit Iris AI, Makel und Unebenheiten auf natürliche Weise entfernen mit SkinAI.
  • Bild Kreative Vorschläge, Filter mit frischen Looks: In
Luminar AI gibt es neben der klassischen RAW-Entwicklung viel zu entdecken. [Foto: Skylum]

    Kreative Vorschläge, Filter mit frischen Looks: In Luminar AI gibt es neben der klassischen RAW-Entwicklung viel zu entdecken. [Foto: Skylum]

Wer sich schon heute für Luminar AI entscheidet, kann die Software für Mac sowie Windows jetzt zum Sonderpreis vorbestellen und erhält direkt Zugang zu Luminar Insiders – einer Community speziell für Vorbesteller inklusive Austausch mit den Entwicklern, exklusiven Tutorials, speziellen Events und allerhand Überraschungen.

Weitere Informationen und viele Beispiele, wie Luminar AI Fotos im Nu besser macht, gibt’s auf der Webseite von Skylum.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

WerbungUnter diesem Autorennamen veröffentlichen wir so auch redaktionelle Sonderveröffentlichungen, auch Advertorials genannt. Dabei handelt es sich um bezahlte Werbung. Die Texte werden uns entweder geliefert oder von der digitalkamera.de-Redaktion erstellt (häufig auch eine Mischform aus beidem).