Der Pionier ist wieder da

Logitech Pocket Digital: Fotospaß im Kreditkartenformat

2002-04-29 Logitech, die Firma, die mit dem Fotoman, der ersten Digitalkamera für den Massenmarkt, Digitalkamera-Geschichte geschrieben hat, meldet sich in diesem Segment zurück. Die kreditkartengroße Digitalkamera Pocket Digital ist – nach jahrelanger "Abstinenz" – die neueste Digitalkamera des Pioniers.  (Yvan Boeres)

Logitech Pocket Digital [Foto: Logitech]
  
  
Seit dem Fotoman hat Logitech keine "echte" Digitalkamera mehr auf den Markt gebracht. Die Firma konzentrierte sich bis dato auf den Verkauf von Web-Cams, von denen einige ergänzend eine Foto-Funktion besaßen. Die neue Pocket Digital nimmt hingegen ausschließlich Fotos auf. Dabei ist die Kamera von den Außenmassen her gerade mal so groß wie eine Kreditkarte (56 x 88 mm) und 13 mm dick. Die Logitech Pocket Digital kommt im edlen, gebürsteten Aluminium-Gehäuse und verfügt über einen Schiebevorhang, der den Durchblick-Sucher und das Objektiv (entspr. 47 mm/F3,8 bei Kleinbild) während des Transportes schützt. Technisch gesehen hat die Logitech Pocket Digital vieles gemeinsam mit der vor einiger Zeit von uns vorgestellten Ultra-Pocket von SMaL Camera Technologies. So verfügen beide Kameras über einen CMOS-VGA-Bildsensor, dem von SMaLs Autobrite-Technologie unter die Arme gegriffen wird. Die Autobrite-Technologie soll für einen erweiterten dynamischen Umfang sorgen (siehe unterstehender Link).

Sowohl bei der Logitech Pocket Digital-Kamera als auch bei der SMaL Pocket Digital sucht man vergebens nach einem eingebauten Blitz, nach einem LCD-Farbbildschirm oder nach einem Autofokus-System. Dafür war im flachen Gehäuse kein Platz. Belichtet wird automatisch, die Schärfe ist fest von 60 cm bis unendlich eingestellt. Während die SMaL-Kamera jedoch über einen eingebauten 8 MByte-Festspeicher verfügt, der über SD/MMC-Wechselspeicherkarten erweitert werden kann, gibt es bei der Logitech Pocket Digital keinen Steckplatz für Speicherkarten. Dafür ist der interne Speicher aber mit 16 MByte immerhin doppelt so groß. Darauf sollen bis zu 52 Bilder in interpolierter 1,3-Megapixel-Auflösung passen. Während die SMaL Ultra Pocket noch einen Lithiumionen-Akku integrierte, ist die Logitech Pocket Digital auf dem allerneuesten Stand der Akkutechnik und verfügt über einen fest eingebauten Lithium-Polymer-Akku. Geladen wird dieser, wenn die Kamera über die USB-Schnittstelle mit dem Computer (PC mit Windows 98/98SE/ME/2000/XP) verbunden wird; eine Akkuladung soll für Hunderte von Bildern reichen. Die mitgelieferte Software soll das Herunterladen der Bilder mit einem Mausklick ermöglichen. Die Logitech Pocket Digital-Kamera dürfte ab Mai zu einem Preis von rund 180 EUR im Handel erhältlich sein

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach