20fach-Zoom im schlanken Gehäuse

Leichte und günstige Travelzoomkamera Nikon Coolpix S7000 angekündigt

2015-02-10 Mit der Coolpix S7000 kündigt Nikon eine besonders schlanke Kompaktkamera mit optischem 20fach-Zoom an. Die 16-Megapixel-Kamera zoomt optisch von umgerechnet 25 bis 500 Millimeter, auch ein Bildstabilisator ist im Objektiv verbaut. Wie es sich für eine moderne Kamera gehört, darf natürlich das integrierte WLAN nicht fehlen, das von NFC zur einfachen Verbindungsherstellung unterstützt wird. Damit lassen sich Bilder teilen und die Kamera via App fernsteuern.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die Nikon Coolpix S7000 ist mit einem 16 Megapixel auflösenden BSI-CMOS-Sensor ausgestattet, der auch Full-HD-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde erlaubt. [Foto: Nikon]

    Die Nikon Coolpix S7000 ist mit einem 16 Megapixel auflösenden BSI-CMOS-Sensor ausgestattet, der auch Full-HD-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde erlaubt. [Foto: Nikon]

  • Bild Auf der Rückseite bietet die Nikon Coolpix S7000 einen 7,5 Zentimeter großen Bildschirm mit 460.000 Bildpunkten Auflösung und Anti-Reflex-Beschichtung. [Foto: Nikon]

    Auf der Rückseite bietet die Nikon Coolpix S7000 einen 7,5 Zentimeter großen Bildschirm mit 460.000 Bildpunkten Auflösung und Anti-Reflex-Beschichtung. [Foto: Nikon]

  • Bild Das optische 20-fach-Zoom der Nikon Coolpix S7000 ist bildstabilisiert und deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 25 bis 500 Millimeter ab. [Foto: Nikon]

    Das optische 20-fach-Zoom der Nikon Coolpix S7000 ist bildstabilisiert und deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 25 bis 500 Millimeter ab. [Foto: Nikon]

  • Bild Ab Ende Februar 2015 soll die Nikon Coolpix S7000 in vier Farben erhältlich sein, darunter das klassische Schwarz. [Foto: Nikon]

    Ab Ende Februar 2015 soll die Nikon Coolpix S7000 in vier Farben erhältlich sein, darunter das klassische Schwarz. [Foto: Nikon]

  • Bild Silber ist bei der Farbpalette der Nikon Coolpix S7000 zwar nicht dabei, wohl aber ein schickes Weiß mit silbernem Objektiv. [Foto: Nikon]

    Silber ist bei der Farbpalette der Nikon Coolpix S7000 zwar nicht dabei, wohl aber ein schickes Weiß mit silbernem Objektiv. [Foto: Nikon]

  • Bild Wer es gerne schrill mag, wählt die Nikon Coolpix S7000 in Pink. [Foto: Nikon]

    Wer es gerne schrill mag, wählt die Nikon Coolpix S7000 in Pink. [Foto: Nikon]

  • Bild Kameras in Gold sind eigentlich eher in Russland beliebt. Hierzulande soll die Nikon Coolpix S7000 in jeder der vier Farben knapp 220 Euro kosten. [Foto: Nikon]

    Kameras in Gold sind eigentlich eher in Russland beliebt. Hierzulande soll die Nikon Coolpix S7000 in jeder der vier Farben knapp 220 Euro kosten. [Foto: Nikon]

Dank des 1/2,3" BSI-CMOS-Sensors mit 16 Megapixeln Auflösung lassen sich auch Full-HD-Videos bei 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die S7000 verfügt über eine Vollautomatik sowie Motivprogramme, um sich optimal unterschiedlichen Motivsituationen anzupassen, ohne dass der Fotograf sich mit den Einstellungen auseinandersetzen muss. Selbst Panoramen lassen sich mit einem einfachen Schwenk der Kamera aufzeichnen. Der rückwärtige 7,5-Zentimeter-Bildschirm bietet eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten und soll dank Anti-Reflex-Beschichtung auch im Sonnenlicht ablesbar sein. Das 25-500-Millimeter-Zoom ist mit einem optischen Bildstabilisator zur Verringerung von Verwackelungen ausgestattet. Dennoch misst die S7000 nur 99,5 mal 60 mal 27,4 Millimeter und wiegt mit Lithium-Ionen-Akku und SD-Speicherkarte lediglich rund 160 Gramm – damit kann sie immer dabei sein, ohne großartig auf das Gewicht zu drücken. Ab Ende Februar 2015 soll die Nikon Coolpix S7000 zu einem Preis von knapp 220 Euro in den Farben Schwarz, Weiß, Gold und Pink bei den Händler stehen.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Amazon-Prime-Kunden haben einen unbegrenzten Speicher für Fotos; wie das funktioniert haben wir ausprobiert. mehr…

Ashampoo ActionCam zur Bearbeitung von Action-Cam- und Drohnen-Videos

Ashampoo ActionCam zur Bearbeitung von Action-Cam- und Drohnen-Videos

Neue Software optimiert die Videoqualität durch Schärfung, Stabilisierung, Entzerrung und Farboptimierung. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Spiegelreflexkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Spiegelreflexkameras" aktualisiert

Die überarbeitete Ausgabe enthält die Nikon D3500 und die Kameras sind zueinander größenrichtig abgebildet. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.