F2,8-Standard-Zoom für L-Mount

Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 Asph. vorgestellt

2021-05-06 Leica hat heute ein durchgängig F2,8-Lichtstarkes Zoom-Objektiv mit L-Mount für seine spiegellosen Vollformat-Kameras Leica SL2 und Leica SL2-S vorgestellt. Diese beiden Kameramodelle gibt es ab sofort auch direkt im Set mit dem neuen Standard-Zoom-Objektiv, gerade für Einsteiger in das System ist das auf jeden Fall interessant, denn man spart bei den Bundles rund 500 Euro gegenüber der Summe der Einzelpreise.  (Jan-Markus Rupprecht, Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph. [Foto: Leica]

    Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph. [Foto: Leica]

Mit dem Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 Asph. erweitert Leica das L-Mount Objektivportfolio um ein lichtstarkes Weitwinkelzoom für dem universellen Einsatz. Zudem ist der Preis von 2.550 Euro ein ziemliches Schnäppchen, zumindest für ein Leica Objektiv.

Im Inneren des etwa 860 Gramm schweren und gegen Spritzwasser und Staub geschützen Metalltubus arbeiten 19 Linsen in 15 Gruppen für hohe Auflösung bis zu den Bildrändern. Wie das Asph. in der Objektivbezeichnung suggeriert arbeiten auch asphärisch geschliffene Linsenelement an bestmöglicher Abbildungsleistung. Genauer gesagt sind sind drei dieser Sonderlinsen mit von der Partie.

  • Bild Leica SL2 und SL2-S mit Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph. [Foto: Leica]

    Leica SL2 und SL2-S mit Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph. [Foto: Leica]

Ganz ohne Hinweis in der Objektivbezeichnung kommen die neun Linsen aus Glas mit anormaler Teildispersion aus. Diese sollen sicherstellen, dass Farbsäume bei keiner Brennweite zum Problem werden. Für die Kontrolle der Lichtmenge kommt eine Blende mit elf abgerundeten Lamellen zum Einsatz, diese soll laut Aussage von Leica in der Lage sein ein weiches und stimmungsvolles Bokeh zu erzeugen.

Das Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 Asph. besitzt einen präzischen und schnellen Schrittmotor für den Autofokusbetrieb, verzichtet aber auf einen internen Bildstabilisator. Natürlich arbeitet das Objektiv mit den Stabilisatoren in den Kameragehäusen zusammen, so dass der Fotograf nicht auf eine Bildstabilisierung verzichten muss.

  • Bild Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph. [Foto: Leica]

    Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph. [Foto: Leica]

Das Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 Asph. ist ab sofort (Mai 2021) im Fachhandel für 2.550 Euro erhältlich. Zudem kann das Objektiv im attraktiven Set mit der SL2 beziehungsweise SL2-S für 7.200 Euro beziehungsweise 6.490 Euro gekauft werden.

Hersteller Leica
Modell Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 Asph.
Unverbindliche Preisempfehlung 2.550,00 €
Bajonett L-Mount
Brennweitenbereich 24-70 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 (durchgängig)
Kleinste Blendenöffnung F22
Linsensystem 19 Linsen in 15 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
KB-Vollformat ja
Anzahl Blendenlamellen 11
Naheinstellgrenze 180 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 82 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 88 x 123 mm
Objektivgewicht 856 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autoren

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.

 

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.