Lichtstarkes Normalobjektiv

Leica Summilux-TL 1:1,4/35 mm Asph. offiziell angekündigt

2016-03-22 Nachdem Leica bereits im vergangenen Herbst die Entwicklung zwei neuer Objektive für das spiegellose T-System angekündigt hatte, folgt nun die offizielle Vorstellung des ersten der beiden Objektive. Vollmundig kündigt Leica das Summilux-TL 1:1,4/35 mm Asph. als neues Referenzobjektiv im APS-C-Bereich an. Damit beträgt die kleinbildäquivalente Brennweite an der Leica T etwa 53 mm, es handelt sich also um ein Normalobjektiv.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Vollmundig kündigt Leica das Summilux-TL 1:1,4/35 mm Asph. als neues Referenzobjektiv im APS-C-Bereich an. [Foto: Leica]

    Vollmundig kündigt Leica das Summilux-TL 1:1,4/35 mm Asph. als neues Referenzobjektiv im APS-C-Bereich an. [Foto: Leica]

  • Bild Die Gegenlichtblende gehört beim 2.150 Euro teuren Leica Summilux-TL 1:1,4/35 mm zum Lieferumfang. [Foto: Leica]

    Die Gegenlichtblende gehört beim 2.150 Euro teuren Leica Summilux-TL 1:1,4/35 mm zum Lieferumfang. [Foto: Leica]

Die optische Konstruktion besteht aus zwölf Linsen, die in acht Gruppen angeordnet sind. Vier asphärische Flächen sollen die Bildqualität verbessern. Leica verspricht nicht nur ein einzigartiges Bokeh, sondern auch beste Abbildungsleistung schon ab Offenblende und über alle Distanzen. Die Fokussierung erfolgt automatisch mittels Innenfokussierung. Mit der Naheinstellgrenze von 40 Zentimetern erreicht das Objektiv lediglich einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:9,4. Das Leica Summilux-TL 1:1,4/35 mm Asph. soll in Schwarz und Silber zu einem Preis von 2.150 Euro verfügbar sein. Eine Gegenlichtblende gehört zum Lieferumfang. Das "TL" im Namen soll übrigens andeuten, dass das Objektiv auch an die Leica SL passt. Dabei reduziert sich die Auflösung der SL allerdings durch den Beschnitt vom Vollformat auf das APS-C-Format von 24 auf 10,7 Megapixel.

Hersteller Leica
Modell Summilux-TL 1:1,4/35 mm Asph.
Unverbindliche Preisempfehlung 2.150,00 €
Bajonettanschluss L-Mount
Brennweite 35,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16
KB-Vollformat nein
Linsensystem 12 Linsen in 8 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 400 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde E60 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 70 x 77 mm
Objektivgewicht 428 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mehr Licht. Mehr Details. Mehr fürs Geld.

Mehr Licht. Mehr Details. Mehr fürs Geld.

Neben der Nikon Z-Serie sind in der Aktion auch führende DSLR-Modelle wie die D850 und ausgewählte NIKKOR-Objektive. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

FOTOPROFI Blue Week – täglich neue Angebote, schnell sein lohnt sich

FOTOPROFI Blue Week – täglich neue Angebote, schnell sein lohnt sich

Top-Angebote von Sony, Fujifilm, Panasonic, Canon, Nikon, Olympus und Tamron. Dazu 10 % auf Taschen, Rucksäcke, Stative. mehr…

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

In diesem Fototipp erklären wir, wieso der Polfilter in jede Fototasche gehört, was er kann und was zu beachten ist. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.