Telezoom

Labortest des Olympus 100-400mm 5-6.3 an der OM-D E-M1 Mark III online

2020-09-21 Die geringe Lichtstärke des Telezooms begrenzt die Auflösung am 20-Megapixel-Micro-Four-Thirds-Sensor der OM-D E-M1 Mark III bereits ab Offenblende. Die Kamera versucht dem mit blendenabhängiger Nachschärfung (Beugungskorrektur) entgegenzuwirken, weshalb die Auflösung bei F11 sogar leicht steigt. Auch wenn das Objektiv nicht besonders hoch auflöst, ist dafür der Auflösungs-Randabfall mit unter zehn Prozent sehr gering. Nur bei 400 mm zeigt das Objektiv eine etwas schlechtere Auflösung und etwa 20 Prozent Randabfall. Randabdunklung und Verzeichnung sind irrelevant gering, Farbsäume werden nur in Extremsituationen leicht sichtbar. Mehr Details sind dem kostenpflichtigen Labortest zu entnehmen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Olympus M.Zuiko Digital ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS. [Foto: Olympus]

    Olympus M.Zuiko Digital ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS. [Foto: Olympus]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

Neu entwickelt für E-Mount und L-Mount mit extremer Lichtstärke und herausragender optischer Leistung. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.